Rastede Auch am zweiten und dritten Tag des Oldenburger Landesturniers in Rastede gab es diverse Erfolge von Pferdesportlern aus dem Kreisreiterverband Friesland-Wilhelmshaven zu verzeichnen. Dabei stand der zweite Wettkampftag ganz im Zeichen der jungen Pferde und Reiter. Dabei konnten die Junioren an ihre Erfolge vom Auftakttag anknüpfen.

So gab es in der zweiten Wertungsprüfung der Junioren, einer Dressurprüfung der Klasse L auf Trense geritten, gar einen Doppelerfolg: Louisa Graalmann (Jeverländer Rennverein) siegte auf Don Camillo vor Jelte Orths (RuF Hooksiel) auf Donna Littchen. Fünfte wurde Jasmin Feiner (PSV Bockhorn) auf Dark Moon, Siebte Sina Eilers (RuFV Knyphausen) auf Coeur de Lionne.

Bei den Ponyreitern wurde in der zweiten Wertungsprüfung ebenfalls eine L-Dressur auf Trense geritten. Dabei belegte Jelske Hartmann (RuF Hooksiel) auf Fabo San WE den sechsten Rang.

In der ersten Wertungsprüfung der Reiter und jungen Reiter, einer M*-Dressurprüfung, freute sich Tomke Mehrtens (RC Friederikensiel) auf Una Bailarina über den Bronzerang. Platz 16 belegte Vereinskameradin Louisa Wedermann auf Herzensliebe. Tomke Mehrtens startet zudem in der Bundeschampionats-Qualifikation, einer Dressurpferdeprüfung der Klasse M für sechsjährige Pferde. Dabei landete sie auf Very fine Lady auf dem neunten Platz.

Am dritten Tag in Rastede bekamen die Zuschauer ein vielseitiges Programm geboten, bei dem von Dressur über Springen bis hin zum Fahren alles dabei war. Der Tag begann für Greta Funke-Ligthart (RG Dangast) auf Tinkerbell mit einem 25. Platz in einem Zeitspringen der Klasse S*. Derweil rangierte Janina Romkowski (RG Irps-Hof Roffhausen) auf Amaraska in der Vielseitigkeitswertung der Klasse A vor dem Geländeritt auf dem siebten Platz.

In der Qualifikation zum Jugendchampionat wurde eine Dressurprüfung der Klasse A* geritten. Dabei sicherte sich Mareile Bielefeld (RuF Hooksiel) auf Clooney den Bronzerang. Bei den jungen Pferden landete Vereinskameradin Tassja Janßen auf Quenzo auf Platz fünf.

Höhepunkt des dritten Tages war die Mannschaftskür der Klasse L*, in der sechs Teams der Kreisverbände um den Einzug ins Finale an diesem Sonnabend kämpften. Für den KRV Friesland-Wilhelmshaven hatte Mannschaftsführer Reiner Guschke folgende Reiterinnen aufgeboten: Tomke Mehrtens (RC Friederikensiel) auf Una Bailarina, Ilka Hellmers-Abrahams (RC Friesische Wehde) auf Sangthal, Jelte Orths (RuF Hooksiel) auf Thuenenhofs Fidencia sowie Christiane Looft (Ponyfreunde Jever-Sandel) auf Something Special.

Als Drittplatzierte qualifizierten sich die amtierenden Weser-Ems-Meisterinnen für das Finale, in dem sie noch einmal auf Sieg reiten wollen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.