JEVER Der „schwarze Sonnabend“ wurde vom MTV Jever II in der Handball-Landesklasse der Männer ebenfalls mit einer Heimniederlage abgeschlossen. Die Regionalliga-Reserve des VfL Edewecht erwies sich als zu stark für die Marienstädter. Die Ammerländer verschärften durch den 25:20-Sieg die akute Abstiegsgefahr des MTV II erheblich. „Jetzt wird es ganz schwer für uns,“ erklärte Micha Reitzenstein, Trainer der MTV-Reservemannschaft nach Spielende. Seine Mannschaft war gegen die spielstarken Ammerländer nur schwer ins Spiel gekommen. Die Gäste setzten sich schnell auf 8:3 ab. Bis zum Seitenwechsel hatte die VfL-Reserve den Vorsprung auf sieben Tore ausgebaut (15:8). Erst im zweiten Durchgang bäumten sich die Marienstädter auf. Sie kämpften sich zwar etwas heran, die 20:25-Niederlage konnten sie aber nicht abwenden. MTV Jever II: Peters, Hoppe im Tor, Nicolai (1), S. Klarmann (1), T. Klarmann (4), Geise (1), Dirks, Krause, Preiss (2), Schönbohm, Schmidt (2),

Bruhnken, Budde (6), Harms (3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.