FRIESLAND In der Fußball-Kreisliga standen am Sonntag fünf Partien mit friesländischer Beteiligung auf dem Programm. Die Begegnung des FSV Jever gegen den 1. FC Nordenham II wurde abgesagt.

WSSV Wilhelmshaven – FC Zetel 3:0. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mussten die Zeteler ab der 28. Minute nach einer Notbremse auf ihren etatmäßigen Keeper verzichten. Ersatzmann Eike Reck erlebte einen Einstand nach Maß, indem er den fälligen Strafstoß entschärfen konnte. Er war auch in der Folgezeit der einzige Grund, dass Zetel nicht höher unter die Räder kam. Dank Reck dauerte es bis zur 74. Minute, ehe die Gastgeber jubeln konnten. Am Ende steht ein verdienter Sieg des WSSV gegen schwache Zeteler. Tore: 1:0 Wiedemeyer (74.), 2:0 Sikloot (82.), 3:0 Heide (90.).

TuS Obenstrohe II – TSV Abbehausen 3:4. In einer recht zerfahrenen Partie brachten sich die Platzherren mit individuellen Fehlern selbst um den möglichen Sieg. Bis zur 52. Minute erarbeitete sich der TuS einen 3:1-Vorsprung. Doch dann schlich sich erneut der Fehlerteufel ein. Die Gäste nutzten diese Schwächen gekonnt aus und feierten so den nicht unverdienten Auswärtssieg. Tore: 1:0 Suhrkamp (11.), 1:1 Rebmann (16.), 2:1 Vogt (34.), 3:1 Kohlschmidt (52., Elfmeter), 3:2 Erhan Touran (61. Elfmeter), 3:3 Besch (69.), 3:4 Erkan Touran (74.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS VarelFC Nordsee Hooksiel 1:0. Aus einem abwechslungsreichen Verfolgerduell gingen die Gastgeber als glücklicher Sieger hervor. In der kampfbetonten Partie markierte de Groot in der 26. Minute das Tor des Tages, als er bei einem Freistoß den ansonsten glänzend aufgelegten Nordsee-Keeper überwand.

SV Gödens – Blau-Gelb Wilhelmshaven 2:1. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich der SV Gödens gegen die Jadestädter. Auch wenn beide Teams spielerisch nicht überzeugen konnten, bot die Partie doch einiges an Spannung. Besonders in der Schlussphase kamen beide Mannschaften noch zu einigen Möglichkeiten. Das besser Ende hatten die Gastgeber für sich, als Moldan in der Nachspielzeit den Sieg perfekt machte. Tore: 1:0 Brumund (61.), 1:1 Junker (84.), 2:1 Moldan (92.).

TV NeuenburgHeidmühler FC II 1:5. Einen verdienten, wenn auch etwas hohen Erfolg konnte die Bezirksliga-Reserve des Heidmühler FC vermelden. Schon früh gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten sie schnell auf 3:0. Dann riss bei den Platzherren der Faden. Zwar brachte der HFC die Neuenburger durch ein Eigentor noch einmal heran, doch der Sieg des Spitzenreiters geriet nicht mehr in Gefahr. Die Gastgeber haderten ein ums andere Mal mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, was weitere Konzentration kostete.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.