Bei den Fußballern des TuS Obenstrohe ist er seit Jahrzehnten „der Mann aus Schalke“. Schließlich hat Helmut Mostowski in seiner Jugend selbst auf Schalke gespielt, ehe er in den 40er-Jahren in Friesland eine neue Heimat fand. Aus Anlass eines Freundschaftsspiels zwischen Ü-40- und Ü-45-Fußballern des TuS Obenstrohe und den Alten Herren der DJK Teutonia Schalke, die auf der legendären Schalker Glückauf-Kampfbahn ihre sportliche Heimat haben und das vergangene Wochenende in Friesland verbrachten, hatten sich die Gäste aus dem Ruhrpott eine besondere Überraschung für den „Edel-Fan“ des FC Schalke und TuS Obenstrohe ausgedacht. Vor dem Anpfiff überreichte Teutonia-Kapitän Hajo Jürgens – ein Obenstroher im Dress der Schalker, den es beruflich nach Wattenscheid verschlagen hat – Mostowski diverse Fan-Utensilien von Schalke 04. Zudem bekam TuS-Kapitän Dierk Nattke einen Wimpel von Teutonia und Schalke 04 (original handsigniert) überreicht.

Aufmerksam verfolgte Arek Blacha, offiziell noch Trainer des in die Oberliga zurückgezogenen Handball-Drittligisten VfL Edewecht und zurzeit stark umworben vom OHV Aurich als Nachfolger von Dusko Bilanovic, am Sonntag in Dangast die Finalspiele beim großen Beachhandball-Turnier des TuS Obenstrohe. Und Grund zur Freude hatte er beim „Nordseebad-Dangast-Cup“ auch, denn seine Tochter Agnieszka, die beim VfL Oldenburg im Oberliga-Team spielt, trug mit ihren Toren und Aktionen zum Turniersieg der Sandmöpse aus Neerstedt bei.

Derweil haben zwei seiner Ex-Spieler beim VfL Edewecht ein neues sportliches Zuhause gefunden. Sowohl Rückraumspieler Renke Bitter als auch Kreisläufer Steffen Köhler (beide zuvor bei der HSG Varel-Friesland) laufen in der neuen Saison für den Zweitliga-Absteiger SV Henstedt-Ulzburg auf. Die beiden Studenten der Wirtschaftswissenschaften planen eine Wohngemeinschaft und suchen zurzeit eine Bleibe in der Gemeinde Henstedt-Ulzburg im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein. Bewahrheiten sich die Gerüchte, dass der DHB die vier Drittliga-Staffeln neu aufteilt und die verbliebenen drei Nordclubs HSG Varel-Friesland, Wilhelmshavener HV und OHV Aurich der Nordstaffel zuteilt, dann wird es sogar ein baldiges sportliches Wiedersehen mit den beiden Friesländern geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In einem Grundlehrgang für Handball-Schiedsrichter wurden unter der Leitung von Klaus und Nils Makovicka 25 angehende Schiedsrichter ausgebildet: Stefan Hoyer, Carsten Kupski (Wilhelmshavener HV), Jana Coordes (HSG Wilhelmshaven), Alena Beck, Jantje Bauer, Rieke Günther, Jannika Schulze, Fenja Bauer, Malin Suttner, Tamara Jager (HG Jever/Schortens), Tristan Ricklefs, Alexander Remmers, Rüdiger Otte-Schacht, Johann Lux (SG Moorsum), Moritz Nievenheim, Jan-Niklas Wiedenhöft, Sven Riederer, Lukas Budde, Moritz Hensling, Eike Ahlers, Thorge Althausen (HSG Varel), Sascha Karasch, Albert Eggert, Marcus Bokker und Nick Steffen (OHV Aurich).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.