Dangast Bei eisigen Temperaturen haben am Neujahrstag wieder einige unerschrockene Schwimmer den Sprung in die Fluten gewagt: Am Pegelhaus am Dangaster Hafen veranstaltete die Aktionskunstgruppe Menschenmüll wieder ihr Neujahrsschwimmen. Begleitet von hunderten Schaulustigen trauten sich immerhin neun Mutige ins Wasser. Wer sich überwinden konnte, ins Wasser zu gehen, der wurde immerhin mit Applaus belohnt.

Dabei sei das Wasser gar nicht so kalt gewesen, sagte Gerald Chmielewski nach seinem Bad im Hafenbecken. „Wir haben drei Grad plus, aber im Wasser waren es sieben Grad“, sagte er. „Das waren also karibische Verhältnisse.“

Seine ganz eigene Strategie, mit den niedrigen Temperaturen umzugehen, hatte Rudolf Behrens: Er brachte eine Gießkanne mit warmen Wasser mit und entleerte sie vor dem Badengehen ins Dangaster Hafenbecken. Das sollte das Bad etwas angenehmer gestalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem war er, nachdem er eine Runde im Wasser absolviert hatte, durchgefroren, aber glücklich: „Das war geil.“ Normalerweise habe er schon im Sommer Probleme ins Wasser zu gehen, wenn es nur 17 oder 18 Grad warm ist. „Aber beim Neujahrsschwimmen muss das einfach sein.“

Auf einen Preis mussten die Teilnehmer dieses Jahr aber verzichten. „Das ist ein Wanderpokal und manchmal wandert der eben auch ab“, erklärte Gerald Chmielewski. Schließlich handele es sich dabei um eine sehr begehrte Trophäe. Vermuteter aktueller Aufenthaltsort des Wanderpokals: Skandinavien.


  www.nwzonline.de/fotos 
Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.