Dangast Beachvolleyball vom Feinsten zeigten die Aktiven am Wochenende bei den B- und C-Cup-Wettbewerben am Kurhausstrand in Dangast. Nach dem spannenden Duo-Mixed-Wettbewerb am Freitag ging es am Samstag und Sonntag bei den Frauen und Männern um Ranglistenpunkte der offiziellen Beachtour des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes (NWVV). Bei strahlendem Sonnenschein sahen die zahlreichen Fans überaus spannende Spiele. „Wir sind mit dem Verlauf der Turniere total zufrieden“, sagte Mitorganisator Olaf Jahnke vom Veranstalter Sandleben-Sport aus Oldenburg.

Spannendes Finale

Beim B-Cup der Frauen (bis Regionalliga-Niveau) gab es ein so spannendes Endspiel, das eigentlich beide Teams den Sieg verdient gehabt hätten. Am Ende hatten aber Merle Hinrichsen und Lena Kohlmeier vom Oldenburger TB gegen ihre Vereinskolleginnen Kristin Kowollik und Lea Peters beim 19:21, 21:19 und 15:13 die Nase denkbar knapp vorn. Platz drei ging indes an Anna Drögmöller (TV Eiche Horn Bremen) und Jasmin Lauer (Bremer TV), die sich im kleinen Finale mit 21:19 und 21:19 gegen Eva Hollmann und Astrid Schaiper (beide SV Bad Laer) durchsetzen konnten. Für die Varelerin Kristin Gaida, die für BTS Neustadt spielt, reichte es mit Partnerin Maria Pia Falla (TV Eiche Horn Bremen) wie im Vorjahr zum neunten Platz, knapp hinter dem topgesetzten Duo Kerstin Fischer/Sonja Maron (beide TV Bremen-Walle 1875), das auf dem siebten Platz kam.

Im Finale des B-Cups bei den Männern war das Ergebnis schon ein wenig deutlicher. Im ersten Durchgang hatten Robert Lawrenz und Robert Quast (beide TSV Buxtehude-Altkloster) beim 21:19 gegen Malte Röttger und Jonathan Schmeling (beide VG Emden) zwar ihre Schwierigkeiten, doch im zweiten Satz waren die Ostfriesen beim 15:21 dann chancenlos. Spannend wurde es schließlich im Spiel um Platz drei. Nachdem Jannik Koenigs (VG Emden) und Johannes Möller (VSG Ammerland) den ersten Satz mit 17:21 an Sven Griezelt (ESC Geestemünde) und Benjamin Schmidt (Oldenburger TB) abgeben mussten, setzte sich die ostfriesisch-ammerländische Kombination in den folgenden zwei Durchgängen noch mit 21:17 und 15:13 durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vechtaer Duo dominiert

Den Sieg beim C-Cup der Frauen (etwa bis Landesliga-Niveau) holten sich die für den SV Nortmoor startenden Julia Korporal und Sandra Springfeld. Im Endspiel setzten sich die beiden Ostfriesinnen mit 22:20 und 21:18 gegen Clara Gescher und Annabell Urban (beide Oldenburger TB) durch. Rang drei ging an Karin Bellstedt (TV Huntlosen) und Lena Bode (Oldenburger TB). Christine de Vries und ihre Partnerin Gitta Rohde (beide Vareler TB) schieden nach den Gruppenspielen bereits aus.

Den C-Cup der Männer dominierten Fynn Kaletta und Steffen Molde (beide DJK Füchtel Vechta) und holten sich vor Bastian Rose und Dustin Hoffmann (beide TV Bremen-Walle 1875) den Sieg. Platz drei belegten André Guddack (VfB Hameln) und Mario Hauser (STV Wilhelmshaven).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.