SANDE SANDE - „Die Aufregung ist groß, das ist spürbar“, so schilderte treffend Josef Wesselmann, Bürgermeister der Gemeinde Sande, die Stimmung im großen Saal des „Landhauses Tapken“ in Sande. Grund für die „Anspannung“ war die Siegerehrung im Rahmen der Sportlerwahl der NWZ und des Kreissportbundes Friesland.

Knapp 180 Gäste verfolgten am Mittwoch in Sande interessiert das Geschehen. Norbert Wahn, Chef vom Dienst der Nordwest-Zeitung, konnte an Ehrengästen neben Sandes Bürgermeister begrüßen: Minister a.D. Karl-Heinz Funke, Reinhard Onnen-Lübben, 1. stellvertretender Landrat, die Bürgermeister Wolfgang Busch (Varel) und Bernd Pauluschke (Zetel) sowie der stellvertretenden Bürgermeister Bolko Schroeder (Jever), die stellvertretenden Bürgermeisterinnen Heide Bastrop (Schortens) und Christa Hoppenheit (Bockhorn) sowie Kämmerer Manfred Meinen aus der Gemeinde Wangerland.

Sandes Bürgermeister lobte im Verlauf seiner Ansprache die Sportlerwahl als „gelungene Sache“ und freute sich, dass die Sieger in Sande geehrt würden. Der Sport mit seinen sozialen Kontakten sei ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft: „Das Vereinsleben ist aus unserer Gemeinschaft nicht mehr wegzudenken.“ Die ehrenamtliche Tätigkeit sei nicht hoch genug zu bewerten: „Weiter machen, seien sie Vorbild“, so schloss Wesselmann seine Rede.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anita Dierks, erste Vorsitzende des Kreissportbundes Friesland, würdigte die Sportlerwahl in Friesland als großen Erfolg. Das stelle die Resonanz der zwölften Auflage eindrucksvoll unter Beweis. Es seien wiederum Aktive aus unterschiedlichen Sportarten vorgeschlagen worden: „Die Sportler waren auf allen Ebenen bis hin zu internationalen Wettkämpfen erfolgreich.“ Die KSB-Vorsitzende dankte in diesem Zusammenhang den Fachverbänden und den Vereinen für die Unterstützung bei der Wahl. Anita Dierks machte weiter deutlich, dass ohne Breitensport kein Spitzensport möglich sei. Der Einsatz der Trainer und Betreuer in den Vereinen sei nicht hoch genug zu bewerten.

Norbert Wahn, Chef vom Dienst der NWZ, lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund: „Das ist eine gelungene Partnerschaft.“ In diesem Jahr sei die Resonanz aus dem Jeverland besonders groß gewesen. Die Mischung der Aktiven und der Sportarten habe gestimmt. Reiter und Fechter seien erstmals vertreten. 4937 Stimmzettel seien abgegeben worden: „Das ist Rekord, und wir hoffen, dass im nächsten Jahr die magische Grenze von 5000 überschritten wird.“

Dann endlich kam es zur Ehrung der erfolgreichen Sportler aus Friesland: Bei den Jugendsportlerinnen setzte sich die Reiterin Greta Funke von der RG Dangast durch. Der Badmintonspieler Morten Daugaard-Hansen vom BV Varel war bei den Jugendsportlern erfolgreich. Andrea Felsch, Fechten, belegte bei den Sportlerinnen den ersten Platz, ihr Sohn Gerriet kam auf den dritten Rang bei den Nachwuchssportlern. Der Leichtathlet Claas Caspers vom Heidmühler FC belegte den ersten Platz bei den Sportlern und erzielte mit 1815 Stimmen auch das höchste Ergebnis. Die Handballer vom MTV Jever wurden zur Mannschaft des Jahres gewählt. Die Moderation der Siegerehrung nahm Onno Folkers vor, stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbundes und Sportwart.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.