Friesland Licht und Schatten haben die friesischen Jugend-Fußballteams auf Landes- und Bezirksebene gezeigt.

B-Junioren, Bezirksliga: Nach zwei Niederlagen in Folge gab es für die U 17 des JFV Varel zwei Siege zu feiern – und damit das Verlassen der Abstiegsränge. Gegen die SG Uplengen/Strudden gewannen die Vareler deutlich mit 7:1 (5:1). Torschützen waren für den JFV Raphael Wald (4), Lukas Schaaf, Jannes Plettenberg und Peywan Erkek. Auch gegen JFV Harlingerland gewannen die Friesen hochverdient mit 4:0 (1:0), obwohl man viele hundertprozentige Torchancen noch ausließ. Es trafen Jonas Kohlwes, Tobias Gomille, Raphael Wald und Lukas Schaaf.

Derweil setzte sich die U 17 des Heidmühler FC verdient mit 3:0 gegen Tura Westrhauderfehn durch und kletterte auf den zweiten Tabellenplatz. Nach hektischem Beginn gewannen die Gastgeber ab der 25. Minute die Oberhand. Nachdem der gegnerische Torwart einen von Colja Leonhardt gut geschossenen Freistoß nicht festhalten konnte, staubte Michael Grünjes zum 1:0 ab (31.). Nach Wiederanpfiff erhöhte der HFC den Druck und machte durch Treffer von Robin Imrak (47.) und Jannis Köster (54.) alles klar. „Wir müssen an unserer Chancenverwertung arbeiten“, bilanzierte Marc Jaskulska aus dem HFC-Trainerteam.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

C-Junioren, Landesliga: Erneut nichts zu holen gab es für die U 15 des JFV Varel – außer Erfahrung. Gegen den SV Brake gab es für den von Ralf Kohlwes trainierten Aufsteiger zunächst eine 0:5 (0:2)-Heimniederlage. Auch gegen SV Meppen blieben die Vareler ohne eigenen Torerfolg und unterlagen am Ende deutlich mit 0:7 (0:3). „In der Landesliga weht ein rauer Wind, man bekommt nichts geschenkt“, sagte Andreas Brinkmann vom JFV. Die Vareler bleiben Schlusslicht, obwohl der Vorletzte 1. FC Bramsche gleich mit 1:10 gegen den Heidmühler FC unter die Räder kam.

Bezirksliga: Die C1 des FSV Jever bleibt nach dem verdienten 4:0-Erfolg gegen den JFV Norden verlustpunktfreier Tabellenführer – mit der Maximalausbeute von neun Punkten aus drei Spielen und einem Torverhältnis von 11:2.

In Norden hatte Trainer Manuel Greff nach zerfahrenem Beginn lautstark mehr Konzentration und Dynamik gefordert – und fand Gehör. Nach einem feinen Steilpass von Demian Asllani enteilte Christian Wilhelmy der gegnerischen Abwehr und traf zum 1:0 (4.). Vor der Pause erhöhte Falko Weiß aus 18 Metern unhaltbar auf 2:0 (14.). Nach Wiederbeginn trafen die eingewechselten Jan-Momme Janßen (41.) und Noah Bruns (54.) für die „Kiebitze“.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.