Bockhorn /Heidmühle In der Fußball-Bezirksliga sind der BV Bockhorn und Heidmühler FC zum Abschluss der Hinrunde auswärts gefordert. Derweil wurde die für Freitagabend angesetzte Partie zwischen SVE Wiefelstede und TuS Obenstrohe am Mittag wegen Unbespielbarkeit des Platzes kurzfristig abgesagt. Die Partie wird am 2. März 2014 nachgeholt.

TSV Abbehausen - BV Bockhorn (Sonnabend, 15 Uhr). Das Verfolgerduell zwischen dem gastgebenden Tabellenfünften aus der Wesermarsch und dem Tabellendritten aus Bockhorn ist zugleich ein interessantes Vater-Sohn-Duell. So trifft der rechtzeitig wiedergenesene BVB-Mittelfeldmotor Philip Immerthal mit seiner Mannschaft auf den seit dieser Saison von Vater Hans-Jürgen Immerthal trainierten TSV.

Die Platzherren auf dem Kunstrasen in Abbehausen hatten nach einem Bilderbuchstart in die Saison eine kleine Durststrecke zu überstehen, holten sich aber zuletzt mit dem Derbysieg gegen den 1. FC Nordenham (3:1) neues Selbstvertrauen. „Der TSV hat sich vor der Saison gut verstärkt, einen super Trainer an der Seite und steht daher zurecht so weit oben“, zollt BVB-Trainer Sebastian Schütte dem Gegner Respekt. „Dennoch haben wir uns für diesen Sonnabend sehr viel vorgenommen – auch wenn wir auswärts auf ungewohntem Kunstrasen mit einem Punkt schon zufrieden wären.“ Personell hat sich die Lage beim BVB etwas entspannt. Neben Immerthal junior kehren auch Marcel Naber, Sascha Schmidt und Jan-Helge Küper in den Kader zurück, der zuletzt gegen Wiefelstede mit einer 3:5:2-Taktik Erfolg hatte (4:3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jahn Delmenhorst - Heidmühler FC (Sonntag, 17 Uhr). Nach drei Niederlagen in Folge wollen die Spieler von HFC-Coach Lars Klümper beim Tabellenvorletzten den Hebel endlich wieder auf Erfolg umlegen. „Dieses richtungweisende Spiel müssen wir unbedingt gewinnen, egal wie“, betont Klümper und fordert von seinen Mannen nach dem Negativlauf der vergangenen Wochen vor allem mehr Durchschlagskraft im Angriff. „Natürlich fehlt uns Malte Wobbe, der zwar nicht der lauffreudigste ist, aber die Dinger regelmäßig reinmacht, aber jetzt müssen halt auch andere mal die Chancen nutzen und knipsen.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.