Bockhorn „Das war ein dreckiger Arbeitssieg“, sagte Bockhorns Trainer Thomas Hinrichs nach dem 3:1 (1:1)-Erfolg seiner Mannschaft am Sonntag gegen den TV Esenshamm. Auch wenn das spielerische Niveau mitunter nicht das beste war, so sind die drei Punkte ganz wichtig für den BV Bockhorn im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga. Immerhin bezwang man einen direkten Abstiegskonkurrenten und bleibt durch den dritten Sieg hintereinander außerhalb der Abstiegszone 13. mit 20 Punkten. Esenshamm fiel durch die Niederlage auf Rang 15 zurück.

In die erste Halbzeit fanden die gastgebenden Bockhorner nicht gut rein. Dagegen hatten die Gäste mehr Spielanteile, ohne jedoch zu wirklichen Großchancen zu kommen, da der finale Pass nicht ankam. „Esenshamm war griffiger und ist besser auf den zweiten Ball gegangen“, meinte Hinrichs. „Wir wollten eigentlich die Abwehrreihe weiter vorschieben, um das Feld enger zu machen.“

Aus dem Getümmel heraus fiel schließlich das verdiente 1:0 für die Gäste durch Daniel Bremer in der 35. Minute. Der Ausgleich für die Bockhorner, der praktisch mit dem Halbzeitpfiff zustande kam, war nach dem Verlauf der ersten Hälfte eher schmeichelhaft. Nach einem Foul im Strafraum an Bockhorns Angreifer Wilke Runkel verwandelte Patrick Degen den fälligen Strafstoß zum 1:1 (45.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurz nach dem Seitenwechsel (49.) legten der BVB gleich nach. Einen Pass von der linken Seite von Cihat Undav ließ Degen im Strafraum passieren für den völlig freistehenden Hilat Undav, der den Ball unter die Latte zum 2:1 hämmerte. In der Folge verlief die Partie dann ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den BV Bockhorn. In der 80. Minute vergab schließlich Stefan Reinke die Vorentscheidung für die Gastgeber. Doch aus etwa sieben Metern hatte er beim Schuss zu viel Rücklage und bugsierte den Ball über das Tor.

In der Schlussphase drückte der TV Esenshamm auf den Ausgleich, doch ein Kopfball kurz vor dem Abpfiff fand nicht sein Ziel. Für die Erlösung sorgte dann aus Bockhorner Sicht Hilat Undav, der in der Nachspielzeit mit einem Flachschuss von der linken Strafraumseite in die rechte Ecke zum 3:1 traf.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.