Büppel Weiter auf der Erfolgsspur bleiben die Oberliga-Fußballerinnen des TuS Büppel. Die Elf von Trainer Uwe Katzky feierte am Sonntag beim 2:1 (0:0) gegen den Regionalliga-Absteiger SV Ahlerstedt/Ottendorf den siebten Saisonsieg in Folge. Mit 21 Punkten bleiben die Büppelerinnen Tabellenzweiter, drei Zähler hinter Spitzenreiter SV Meppen II, der jedoch bereits zwei Partien mehr absolviert hat.

„Es war ein verdienter Sieg, den wir vor allem auch unserer Torhüterin Jürina Kocks zu verdanken haben, die unhaltbare Bälle gehalten hat. Nach dem 1:1 hat sie mehrere hundertprozentige Großchancen des Gegners überragend abgewehrt“, lobte Katzky.

In der ersten Halbzeit hatten die Friesländerinnen die Partie im Griff und schnürten den siebtplatzierten Gegner mit Angriffspressing ein. Wenn die Ahlstedterinnen einen Offensivversuch starteten, so stach die Abseitsfalle der Büppelerinnen. Ihre Überlegenheit münzte die Katzky-Elf jedoch nicht in klare Torchancen um.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause dann der Schock: Ein flacher Freistoß aus rund 35 Metern von Kimberly Kaaden schlug ins Büppeler Tor ein (53. Minute). Der Treffer wurde jedoch SV-Spielerin Jennifer Meyer zugesprochen, die den Ball unhaltbar abfälschte für Tus-Torfrau Kocks, die bereits in die andere Ecke unterwegs war.

Einige Minuten brauchten die Gastgeberinnen, um sich von dem überraschenden Rückstand zu erholen. Doch dann war Angelina-Michelle Wunder zur Stelle, die SV-Keeperin Karina Steffens im Eins-gegen-eins-Duell wunderbar überlupfte (63.). Nach dem 1:1 übernahmen die Büppelerinnen wieder die Kontrolle und spielten voll auf Sieg. Doch damit waren sie auch anfällig für Konter, die das Team von Ahlenstedt/Ottendorf mit seinen schnellen Offensivkräften ein ums andere mal fuhr. Wie erwähnt, war jedoch Büppels Kocks mit tollen Paraden auf dem Posten; nur in der 70. Minute musste Caroline Barr für ihre geschlagene Keeperin auf der Linie klären.

Der Offensiv-Mut des TuS Büppel zahlte sich in der 79. Minute aus, als Ann-Kathrin Wehmeyer per Kopf nach einer Ecke von Lena-Sophie Rusin zum 2:1 für Büppel einnetzte. Im Anschluss ließen die Gastgeberinnen, die sich nicht hinten einigelten, nichts mehr anbrennen.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.