Büppel Mehr Gipfeltreffen geht nicht: Nachdem die Oberliga-Fußballerinnen des TuS Büppel am vergangenen Spieltag Spitzenreiter SV DJK Schlichthorst dank eines 3:2-Heimsieges vom Thron gestoßen haben, treten sie an diesem Sonntag (13 Uhr) nun zum nächsten Spitzenspiel beim neuen und punktgleichen Tabellenführer SV Meppen II (beide 15) an.

Obwohl sich die schon seit Wochen angespannte Personalsituation bei Büppel noch einmal verschärft hat und Uwe Katzky durch die Ausfälle von Juliane Spiegelberg (beruflich verhindert) und Mareike Müller (Knieverletzung) gerade einmal noch 13 Spielerinnen zur Verfügung stehen, bleibt der TuS-Coach relativ gelassen: „Meine Mannschaft ist gefestigt und wird sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen lassen.“

Auf der anderen Seite ist fraglich, mit welchen Gegenspielerinnen es die TuS-Frauen im Emsland zu tun bekommen, denn in der Reserve kommen oft Verstärkungen aus der Ersten zum Einsatz. „Das haben wir schon am eigenen Leib erfahren“, berichtet Katzky. „Wenn die normale Mannschaft von Meppen II aufläuft, haben wir durchaus eine Chance, Zählbares mit auf den Heimweg zu nehmen“, betont er und fügt kämpferisch hinzu: „Die haben wir aber auch, wenn Unterstützung aus der Ersten mit aufläuft. Denn: Wir wollen gewinnen und die Tabellenführung übernehmen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits einen Tag zuvor hat Büppels Stürmerin Annika Fittje ihren großen Auftritt in Mainz, wenn sie im ZDF-Sportstudio auf die Torwand schießt. Ihre Mitspielerinnen werden der Ammerländerin bei einem gemeinsamen TV-Abend die Daumen drücken. „Ich glaube, das wird die Vorbereitung auf das Gipfeltreffen nicht stören“, sagt Fittje. „Ich denke eher, dass man die Euphorie noch mitnehmen wird. Außerdem sind wir sehr motiviert, weiterhin oben mitspielen zu können.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.