Büppel In guter Frühform haben sich 13 Schwimmerinnen und Schwimmer des TuS Büppel beim ersten Wettkampf der neuen Saison gezeigt. Aufgrund des bis zum 1. September geschlossenen Vareler Hallenbades war das Schwimmfest in Aurich für einige Büppeler der erste Wasserkontakt nach den Sommerferien.

„Bei schönstem Sommerwetter konnten unsere Aktiven auf das Gelände des Freibades ausweichen, während der Wettkampf im Hallenbad stattfand“, berichten die TuS-Trainer Sabine und Thomas Möller von guten Bedingungen in Ostfriesland: „1200 Einzelstarts von 17 Vereinen aus dem Nordwesten wurden zügig abgewickelt, so dass sich die Gesamtlänge des Wettkampfes in Grenzen hielt.“

Die Teilnehmer des TuS erreichten einige überraschend gute Zeiten, dazu gehörten die Leistungen von Greta Haude (Jahrgang 04) über 100 m Freistil in 1:27,95 Minuten, Maria Hörmann (02) über 50 m Rücken in 0:43,62 Min., Martha Leffers (03) über 200 m Freistil in 3:07,88 Min., Rieke Möller (02) über 50 m Rücken in 1:05,36 Min., Jette Mahlow (04) über 100 m Rücken in 1:42,19 Min., Julia Thomßen (1988) über 200 m Freistil in 2:37,73 Min. und Leonie Neumann über 100 m Freistil in 1:25,03 Minuten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gleich drei Podestplätze bei drei Starts erreichte Julia Thomßen (1988). Sie siegte über 100 m Freistil und wurde zudem jeweils Zweite über 200 m Freistil und 100 m Rücken. Auch Matthis Isermann (1997) stand dreimal auf dem Treppchen – über 100 m und 200 m Freistil wurde er Zweiter, über 50 m Brust schlug er als Erster an.

Ole Janßen (1999) wurde über 200 m Freistil und 50 m Brust jeweils Zweiter sowie über 100 m Freistil Dritter. Über eine komplette Medaillensammlung freute sich Renke Möller (2003). Er siegte über 200 m Freistil, holte Silber über 50 m Brust und Bronze über 100 m Freistil.

Weitere Podestplätze konnten sich Jette Mahlow (2004) über 100 m Rücken (1.), Rieke Janßen (1996) über 50 m Brust (1.) und 100 m Freistil (3.) sowie Greta Haude über 100 m Rücken (2.) erschwimmen.

Der Staffel-Wettkampf der Jahrgänge 2003 und jünger erwies sich derweil bis zum Ende als sehr spannend. Der TuS hatte seine Aufstellung so gewählt, dass die schnellsten Schwimmer als erste starteten. „So konnte die Mannschaft sehr lange mit den Favoriten mithalten – und alle Teilnehmer schwammen infolge der guten Stimmung sehr gute Zeiten“, freute sich Sabine Möller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.