Büppel Drei Schwimmer des TuS Büppel waren erfolgreich bei Bezirks- und Landesmeisterschaften am Start. Dabei konnte TuS-Trainer Thomas Möller ein Trio für die Bezirkstitelkämpfe in Osnabrück nominieren, das sich über eine nachgewiesene Pflichtzeit dafür qualifiziert hatte – besonders über die traditionell starken Leistungen im Brustschwimmen. Insgesamt hatten 480 Teilnehmer, die am Ende auf 2400 Starts kamen, eine Fahrkarte nach Osnabrück gelöst.

Ole Janßen freute sich am Ende mit einer Zeit von 3:05,77 Minuten über 200 Meter Brust über die Goldmedaille im Jahrgang 1999. Martha Leffers (2003) zeigte mit 3:24,25 Min. über die gleiche Distanz im Brustschwimmen eine gute Leistung und wurde Fünfte. Renke Möller hatte ebenfalls über 200 Meter Brust mit dem neunten Platz im sehr stark besetzten 2003er- Jahrgang in 3:04,92 Min. Erfolg. Weiterhin belegte er den zwölften Rang in 1:08,43 Min. über 100 Meter Freistil. Krankheitsbedingt konnte er am zweiten Tag nicht mehr starten. „Dort hatten wir mit weiteren Platzierungen unter den ersten Sechs gerechnet“, erläutert Thomas Möller.

Bei den Landesmeisterschaften in Hannover, die im Stadionbad am Maschsee mit Startern aus 100 Vereinen bei 3100 Meldungen ausgetragen wurden, konnte sich Renke Möller nur über 50 Meter Brust qualifizieren. Dort zeigte er jedoch eine überraschend gute Form. Nach einer Meldezeit von 37,0 Sekunden schlug der Büppeler dank einer sehr schnellen Reaktionszeit am Start sowie anschließend einer hohen Zugfrequenz mit trotzdem guter Länge je Zyklus nach starken 35,68 Sek. an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Dann begann das Warten auf das Endergebnis“, berichtet Thomas Möller. Und einer nach den anderen schwamm langsamer als der junge Büppeler. Am Ende wurde Renke Möller Elfter von 35 qualifizierten Schwimmern aus Niedersachsen, von denen allein fünf aus dem Bezirk Weser-Ems kommen.

„Das Ergebnis ist besonders erstaunlich, wenn man bedenkt, dass besonders in den Leistungszentren Oldenburg, Osnabrück, Göttingen, Braunschweig und Hannover ein tägliches Training angeboten wird“, erläutert Thomas Möller. Mit der erzielten Zeit gelang Renke Möller zudem die Qualifikation für die norddeutschen Meisterschaften. Dort kann der Büppeler allerdings aus terminlichen Gründen nicht starten.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.