Büppel Nach dem starken Auftritt und 3:1-Erfolg gegen den Tabellenführer SV Meppen II vor einer Woche gab es nun im nachgeholten Hinspiel in Meppen nichts zu holen für die Oberliga-Fußballerinnen vom TuS Büppel. Mit 0:4 (0:1) wurden die Friesländerinnen heim geschickt.

Der SV Meppen II nahm am Sonnabend zunächst das Heft in die Hand und ging durch ein kurioses Tor in Führung (5. Minute). Nach einer Glanzleistung von Torhüterin Jürina Kocks, die einen Schuss aus fünf Metern reaktionsschnell hielt, sprang der Ball zwei Mal auf der Latte auf, und bevor Kocks zur Stelle war, nickte Luisa Temmen den fallenden Ball ein. Doch die tief stehenden Büppelerinnen wehrten sich. Mit einem schönen Schuss von Ann-Kathrin Wehmeyer, den die SV-II-Keeperin parierte, wurden die Seiten gewechselt.

In der Folge ging es hin und her, jedoch ohne klare Chancen. Erst als Wehmeyer nach vorne beordert wurde, kam mehr Zug in das Spiel der Büppeler Mannschaft (Liga-4.). Allerdings stand diese nun auch deutlich höher und sah sich den gefährlichen Kontern der schnellen Meppenerinnen ausgesetzt. Als Wehmeyer nur haarscharf am Pfosten scheiterte, fiel kurz darauf das 2:0 für die Gastgeberinnen. Caroline Barr konnte die schnelle B-Juniorinnen-Bundesliga-Spielerin Lea Siemens nur durch ein Foul stoppen. Den Strafstoß verwandelte Katharina Börger (73.). Danach zeigte Meppen II warum man oben steht. Die SV-Reserve kam zu vielen Chancen und erzielte durch Amelie Kröger das 3:0 (80.) und durch Rahel Mehring das 4:0 (82.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir haben nicht das starke Spiel vom vergangenen Sonntag wiederholen können. Neben dem unglücklichen Führungstor für Meppen haben wir im Mittelfeld zu wenig Zweikämpfe gewonnen und damit kaum Druck auf das Tor entfacht“, analysierte Büppels Trainer Uwe Katzky.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.