Büppel Die Mitglieder des TuS Büppel haben sich auf ihrer Jahreshauptversammlung mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Gespräche über eine Fusion der Vareler Sportvereine zu einem Großverein fortzuführen. Es habe eine „lebhafte“ und in „Einzelheiten gehende Diskussion und Aussprache“ auf der Versammlung gegeben, teilte der TuS Büppel am Donnerstag mit.

Am Ende sei man zu der Erkenntnis gelangt, dass der Verein in Zukunft nicht mehr im Mittelpunkt der Freizeitgestaltung der Menschen stehen, sondern als ein Angebot unter vielen wahrgenommen werde. An diese Veränderungen müsse sich der Verein anpassen. So, wie der Verein derzeit aufgestellt ist, „kann er den Anforderungen, vor die er künftig gestellt wird, nicht mehr genügen“, heißt es vom TuS Büppel.

Bei der Abstimmung zeigte sich dann auch eine breite Mehrheit, die sich für die Fortführung der Fusionsgespräche aussprach. Nur vier Mitglieder sprachen sich dagegen aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In anderen Sportvereinen stehen die Abstimmungen während der Jahreshauptversammlungen noch aus. Der TuS Dangastermoor hatte bereits bei einer Informationsveranstaltung seine Mitglieder über die Auswirkungen einer Vereinsfusion informiert. Die Jahreshauptversammlung fand nach Redaktionsschluss am Donnerstagabend statt. Der TuS Obenstrohe kommt an diesem Freitagabend um 19.30 Uhr zur Versammlung zusammen. Weil viele Vereinsmitglieder erwartet werden, findet die Versammlung nicht im Vereinsheim, sondern in der Aula der Oberschule Obenstrohe statt.

Abgestimmt wird aber bislang nicht über eine Fusion, sondern lediglich über die Fortführung der Gespräche.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.