Büppel Bei der niedersächsischen Futsal-Meisterschaft der B-Juniorinnen haben die Fußballtalente des TuS Büppel den Einzug ins Halbfinale nur knapp verpasst. Das Team des Trainerduos Jean Kirsch-Best und Ruben Best war bei den Titelkämpfen in Bösel zwar mit einem knappen 1:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg II ins Turnier gestartet, kassierte danach aber zwei Niederlagen.

So mussten sich die Büppelerinnen den beiden späteren Halbfinalisten TSV Luthe (0:2) und VfL Maschen (0:3) geschlagen geben und verpassten somit als Gruppendritte das Weiterkommen in die Endrunde.

Weil sich eine Spielerin aus Maschen im Spiel um Platz drei nach einem Zusammenprall mit einer Gegnerin eine schwere Gehirnerschütterung zuzog und wegen des zunächst bestehenden Verdachts einer Halswirbelsäulenverletzung mit dem Krankenwagen abtransportiert werden musste, wurde das kleine Finale abgebrochen. Auch die Finalisten JFV Hillerse-Leiferde-Volkse-Dalldorf und Hannover 96 einigten sich darauf, das Endspiel nicht mehr auszutragen.

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.