Bohlenbergerfeld 31 Jahre lang war Wilhelm Oetken (84) Bezirksvorsteher in Schweinebrück. Jetzt verabschiedete Bürgermeister Heiner Lauxtermann den Pensionär aus seinem Amt. Aus gesundheitlichen Gründen habe er das Amt aufgeben müssen, bedauerte Oetken, der seine Tätigkeit gerne weiter ausgeübt hätte.

Im Kreis der Bezirksvorsteher-Kollegen würdigte Lauxtermann den scheidenden Bezirksvorsteher, der im Berufsleben Postbote gewesen war. Er sei mit den Bürgern in Schweinebrück gut ausgekommen: „Man kennt sich“, sagte Oetken. Vom Bürgermeister erhielt Oetken eine Urkunde für seine Verdienste. Sein Bezirk wird von Fritz Eggers mitübernommen. Lauxtermann bedankte sich bei den Bezirksvorstehern für die geleistete Arbeit. „Wir sind froh, dass wir euch haben.“ Die Bezirksvorsteher hätten den Vorteil, dass sie ganz nah am Geschehen dran seien.

Zu den Aufgaben der Bezirksvorsteher gehört es, die Grundabgabenbescheide zu verteilen, ebenso Informationen der Gemeinde und die Wahlbenachrichtigungskarten. Im Januar stehen wieder die Grundabgabenbescheide an. Außerdem machen die Bezirksvorsteher die Gemeinde auf Missstände aufmerksam (unleserliche Straßenschilder, fehlende Hausnummern, nicht gereinigte oder nicht abgestreute Bürgersteige). Einige Bezirksvorsteher überwachen ferner die Containerstandplätze. Seit einigen Jahren arbeiten die Bezirksvorsteher mit einem Vordruck (gelbe Karte), um Bürger auf Missstände ohne direkte Beteiligung des Ordnungsamtes hinzuweisen. Heinz Sommer ist der dienstälteste Bezirksvorsteher (seit 1975).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.