Zetel Als vollen Erfolg haben die Verantwortlichen des TuS Zetel die dritte Auflage des Urwaldlaufes gewertet, die am Sonntag absolut reibungslos über die Bühne gegangen war. „Alles ist super gelaufen, wir sind mehr als zufrieden“, betonten die beiden Chef-Organisatoren Anette Döring-Schulte und Maik Raschke unisono – und das nicht nur mit Blick auf den neuen Teilnehmerrekord von 465 Startern (Vorjahr 388).

Strahlende Gesichter

„Obwohl wir am Sonntag 96 Nachmelder unterbringen mussten, hat alles hundertprozentig funktioniert“, freute sich Döring-Schulte. „Ich habe nur strahlende Gesichter bei den Aktiven und Zuschauern gesehen. Besonders schön war für uns, dass sich auch viele Zeteler an diesem Lauf beteiligt haben und zum Teil mit der ganzen Familie am Start waren.“

Großen Anteil an der besten Stimmung am Streckenrand und vor allem im Zielraum vor dem malerischen Hintergrund des Naturfreibades am Driefeler Esch hatte auch bei der dritten Auflage wieder Moderator Andre Sabzog, der mehrmals die La-Ola-Welle durch den Zielbereich schwappen ließ.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten neben 25 Helfern des TuS Zetel auch die Feuerwehr, die auch in diesem Jahr Streckenposten stellte, sowie das Deutsche Rote Kreuz, dass für die kritischen Stellen im Wald sogar mit einem Geländemobil vor Ort war, aber nicht groß einzugreifen brauchte.

Da die Strecken erneut bestens präpariert waren, wurden auf den drei verschiedenen Distanzen diverse Streckenrekorde bei den Männern und Frauen aufgestellt. Der Auftakt gehörte indes den Nachwuchsläufern. Weil sich gleich 78 Mädchen und Jungen für den 1-km-Kinderlauf gemeldet hatten, wurde dieser kurzfristig in zwei Altersklassen aufgeteilt. Auch wenn der Spaß bei der „Lauf-Zukunft“ an oberster Stelle stand, waren auch die kleinen Flitzer schon mit viel Ehrgeiz dabei.

In der Altersklasse 2006 und jünger düste Levin Steuer (TuS Zetel) in 4:10 Min. unter großem Beifall als erster Junge ins Ziel. Schnellstes Mädchen war Lina Röben (Fortuna Logabirum/4:14 Min.). In der Altersklasse 2005 und älter überquerte Malte Tischendorf (Hockeyclub Oldenburg/3:44 Min.) als schnellster Junge die Ziellinie. Den Sieg bei den Mädchen sicherte sich Cynthia Klieve (HSG Neuenburg-Bockhorn) in 4:26 Minuten.

Beim anschließenden 5-km-Lauf war Lokalmatador Lennart Tiller (TuS Zetel) das Maß der Dinge, der bei den beiden Kinderläufen noch als Vorläufer agiert hatte. Nur einen Tag nachdem der Zeteler bei einem Bahnwettkampf in Berlin/Lichterfelde die Qualifikationsnorm über 5000 m (15:45 Min.) für die deutschen Meisterschaften erfolgreich geknackt hatte, siegte er beim Urwaldlauf in neuer Streckenrekord-Zeit von 16:22 Minuten. Zweiter wurde Jesse Hinrichs (1. TCO „Die Bären“/16:44 Min.) vor Onno Ringering (17:26 Min.).

Bei den Frauen siegte Bianca Harms in 22:39 Minuten vor Christiane Böneker (AIRCON-Racing Team/23:33 Min.) und Franziska Wedeken (23:41 Min.). Deutlich gemächlicher ließen es die 26 Walker angehen. Ulrich Wehrmann (SV Friesen Lembruch/37:38 Min.) und Elke Nordmann (41:13 Min.) meisterten den schönen Rundkurs am schnellsten.

Mit La-Ola-Welle

Richtig rund ging es zum Abschluss noch mal im 10-km-Lauf, bei dem Starter Peter Torkler schon vor dem letzten Startschuss des Tages für gute Stimmung sorgte, indem er eine gemeinschaftliche La Ola inszenierte. Den Siegerapplaus bei den Männern holte sich am Ende Telemariam Welde von der LG Uplengen nach 35:55 Min. ab, gefolgt von Hauke Hansen (LT Rastede/36:48 Min.) und Pascal Wedeken (Hildesheimer Studenten/36:59 Min.).

Schnellstes Frau im Ziel war Natalie Andrees (LG Fliegerhorst Upjever) in 44:52 Min., gefolgt von Anita van Jinnelt (Hohenkirchen/45:53 Min.) und Herma Janßen-Frerichs (47:37 Min.).

Für kommendes Jahr ist der Termin der vierten Auflage auch schon vorgemerkt. „Wir wollen fortan am letzten Sonntag im Mai festhalten“, erläutert Döring-Schulte. „Der Urwaldlauf ist und bleibt ein Volkslauf, daher kommen wir uns mit den Bahn-Wettbewerben, die eine andere Läuferklientel ansprechen, auch nicht in die Quere.“


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.