Altjührden Zu einem Abend der ganz großen Emotionen wurde am Samstag das letzte Heimspiel der Saison für den Handball-Drittligisten SG VTB/Altjührden. Vor 737 Zuschauern in der Manfred-Schmidt-Sporthalle setzte sich das Team von SG-Coach Christian Schmalz, angeführt von Patryk Abram (8), verdient mit 30:28 (11:11) gegen den Longericher SC durch.

Doch trotz der besten Leistung der Vareler seit Monaten stehen sie vor dem letzten Spieltag der Saison nun rechnerisch als direkter Wiederabsteiger in die Oberliga fest, weil der TuS Volmetal parallel ebenfalls siegreich war.

Das tat kurioserweise der absolut gelösten Stimmung der Fans keinen Abbruch. Schließlich waren sie Augenzeugen einer äußerst emotionalen Verabschiedung des Kapitäns Helge Janßen (34), der 17 Jahre lang im Vareler Trikot aufgelaufen ist, sowie von acht weiteren Mitstreitern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.