Abbehausen /Obenstrohe Fast hätten die Bezirksliga-Fußballer des TuS Obenstrohe dem Auswärtsspiel am Donnerstag beim TSV Abbehausen noch eine Wende gegeben: Mit 3:0 lagen die Nordenhamer Vorstädter schon vorn. Aber der TuS zeigte Kämpferherz. Nach Toren von Pascal Beyer, Oke Michelsen und Janis Theesfeld stand es plötzlich 3:3. Und doch unterlag Obenstrohe noch mit 3:5.

„Nach unserem Ausgleich waren wir defensiv zu naiv. Wir haben die Punkte leichtfertig weggeschenkt“, ärgerte sich TuS-Trainer Rainer Kocks. Nach dem Abpfiff las er seinen Akteuren noch auf dem Feld die Leviten aufgrund ihrer zu laschen Spielweise. Auffällig: Ein Obenstroher Spieler wagte es, Widerworte zu geben.

„Kopf hoch und weiter“, rief Abbehausens Trainer Frank Meyer nach dem Ausgleich seinen Spielern immer wieder zu. Seine Worte zeigten Wirkung. Der TSV gewann plötzlich mehr Spielanteile und profitierte von der Halbherzigkeit in der TuS-Defensive. „Zum Glück schieße ich beidfüßig“, beschrieb der Abbehauser Niklas Budde seinen Treffer zum 4:3. Auf Zuspiel von Dennis Wego hatte er mit Gefühl aus der Distanz mit dem linken Fuß getroffen. Dennis Wego, der selbst das 2:0 markierte, war auch der Wegbereiter zum 5:3 durch Tom-Cedric Böger.

Danach betrug die Spielzeit noch fünf Minuten. Der TuS war zu einer erneuten Wende nicht mehr in der Lage. Meyer ließ mit Sebastian Rabe und Böger in dem abwechslungsreichen Geschehen zwei erfahrene Akteure zunächst auf der Bank: „Bei uns steht jetzt nur der TSV vorne an. Auf Einzelschicksale können und werden wir daher keine Rücksicht nehmen können“, sagte der Trainer.

Abbehausen hatte abwartend begonnen und mit Erfolg auf Konter gelauert. Die 3:0-Führung spricht für sich. Nach dem Tor zum 1:3 leisteten die Friesen dann heftige Gegenwehr. Vor allem Janis Theesfeld agierte auf der linken Angriffsseite stets gefährlich. Er ließ sogar eine Chance zum 4:3 für den TuS aus.

Die Meyer-Elf zeigte in der Schlusssequenz Präsenz und Cleverness und gewann doch noch verdient. Abbehausens Eike Reesing sah wegen eines überharten Foulspiels in der Schlussminute die Rote Karte.

Weiter geht es für den TuS Obenstrohe bereits an diesem Sonntag (14 Uhr) beim SV Wilhelmshaven. Dabei wird der vom SVW nachverpflichtete ehemalige Nationalspieler David Odonkor noch nicht zum Einsatz kommen. Der 35-Jährige ist erst ab dem 1. Januar 2020 spielberechtigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.