Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Mein Lieblingsort in der Region“ der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham stehen fest. Im Frühjahr dieses Jahres hatte die Raiba Hobbyfotografen aufgerufen, Bilder einzureichen. Für die Gewinnerbilder wurde jeweils eine Geldprämie ausgeschrieben.

Bei fast 200 Bildern hatte die Jury die Qual der Wahl. Sie wählte zwölf Gewinnerfotos aus, die den Wandkalender für 2021 schmücken werden. Über den ersten Platz freut sich Andrea Artz. Der zweite Platz ging an Erik Diekmann und der dritte an Ulf Streekmann. Weitere Preise gingen an Jakob Hößle, Adelheid Wegner-Demmer, Janneke van den Belt, Sylke Ahlers, Heino Hilbers, Silke Denker, Jürgen Galle, Inge Posselt und Rita Zucker.

Die prämierten Bilder werden bis zum 26. Oktober in der Schalterhalle der Hauptstelle Varel zu sehen sein. Der Wandkalender wird ab November an Kunden der Bank ausgegeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.