NEUSTADTGöDENS Nach dem großartigen Erfolg im Herbst 2008 lösen der Förderverein zum Erhalt der Oberahmer Peldemühle mit Bürgermeister Josef Wesselmann an der Spitze und die Band „Lyrical Waves“ nun ihr Versprechen auf eine Wiederholung des Benefizkonzertes ein. An diesem Sonnabend, 27. Februar, gibt es ab 20 Uhr im Gemeindehaus Gödens eine Neuauflage. Nur noch wenige restliche Karten sind dafür erhältlich.

Bereits 2008 fand das Konzert vor ausverkauftem Haus (120 Plätze) statt und die Besucher verabschiedeten die Band mit stehenden Ovationen. Damals war ein Reinerlös in Höhe von 1150 Euro für die Sanierung der Oberahmer Peldemühle zu verzeichnen.

Mittlerweile spielt die Band in veränderter Besetzung und hat sich auch weibliche Verstärkung dazu geholt. Handgemachte Musik – von Chartstürmern bis zum zeitlosen Hit – ist bei „Lyrical Waves“ alles vertreten. Die vier Musiker aus dem Nordwesten haben es sich zur Maxime gemacht, nur mit Stimmen, Gitarren und Percussions einen besonderen Sound zu präsentieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Lyrical Waves“, das sind Sängerin Nicole Westermann, der Gitarrist, Sänger und Perkussionist Oliver Steindorff, Gitarrist Stephan Sassen und der Neustadtgödenser Dirk Jungenitz an Gitarre und Bass. In dieser Besetzung spielt die Band seit 2009 zusammen. Die Stärken der Musiker liegen in der besonderen Interpretation von Songs, die fast jeder kennt. Durch verschiedene Reduktionen im Gegensatz zum Original arbeitet die Gruppe mit Gesang und handgemachter Musik eine Atmosphäre heraus, die den besonderen Klang von „Lyrical Waves“ ausmacht.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 7,50 Euro in der Zweigstelle Neustadtgödens der Volksbank Jever und – sofern vorhanden – an der Abendkasse. Einlass ist um 19 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.