NEUENBURG Nur noch einmal hebt sich an diesem Dienstag im Vereenshuus der Vorhang für „Slagsiet“ nach dem Schauspiel „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ von Tennessee Williams. Die aktuelle Inszenierung des Niederdeutschen Theaters Neuenburg hatte bei den Zuschauern bislang tiefe Eindrücke hinterlassen. Die Aufführung beginnt um 20 Uhr, Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich. Plätze können unter Telefon 04452/ 91 80 74 vorbestellt werden.

„Mit diesem Stück hat sich Regisseur Thomas Willberger an eine nicht ganz einfache Vorlage gewagt“, sagt Zetels Kulturkoordinator Iko Chmielewski. Nach dem Ohnesorg-Theater in Hamburg sei das Niederdeutsche Theater Neuenburg das erste plattdeutsche Theater, das diesen Stoff, der von Frank Grupe ins Plattdeutsche übersetzt wurde, in einer fesselnden und spannenden Inszenierung auf die Bühne gebracht habe.

In dem Stück geht es um Verlogenheit, Habgier und die Beschäftigung mit Krankheit und dem Tod. Gustav, einer von zwei Söhnen, hat bereits Vorkehrungen getroffen, um sich seinen Anteil am Erbe des millionenschweren und schwer erkrankten Patriarchen „Baas Papa“ zu sichern. Den Gustav spielt Rainer Behrends, der jetzt sein 666. Bühnenauftritts-Jubiläum feiern konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.