+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

A293 in Oldenburg
Spätestens Freitag wieder freie Fahrt auf der Autobahn

Zetel Über das ablaufende Jahr kann sich das Team des Zeteler Kinos Zeli nicht beschweren, im Gegenteil: „Wir dürften einen neuen Besucherrekord aufgestellt haben“, sagt Michael Drieling, Kassenwart des Vereins. Zudem kamen die 35-mm-Aufführungen und das kulinarische Kino bei den Besuchern sehr gut an. „Das kulinarische Kino war beispielsweise dreieinhalb Stunden nach Beginn des Vorverkaufs ausverkauft“, so Drieling. Perfekt war dennoch nicht alles: „Es gab einige Filme, die wir gern gezeigt hätten, aber leider hatten wir einfach nicht ausreichend freie Termine.“

Das werde sich im kommenden Jahr allerdings ändern, denn das Kino will 2019 seinen Rhythmus umstellen. Statt wie bisher alle zwei Wochen freitags und montags zu öffnen, soll es jetzt jede Woche im Zeli einen neuen Film geben. Die erste Vorstellung läuft am Freitag, die zweite am Montag. Ausnahmen werde es in den Schulferien geben, da zu diesen Zeiten die Besucherzahlen eher spärlich sind.

„Wir haben das natürlich mit unseren ehrenamtlichen Helfern abgestimmt“, so Inga Schoon, 2. Vorsitzende des Vereins und unter anderem zuständig für die Personalplanung, „denn auf sie kommen damit mehr Arbeitseinsätze zu.“ Aus diesem Grund ist das Zeli auch weiterhin auf der Suche nach Helfern, die Filme vorführen oder Gäste an der Theke bedienen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Anfang im Kinoprogramm des neuen Jahres macht die französische Komödie „Monsieur Pierre geht online“. Los geht es bereits am Freitag, 4. Januar, und Montag, 7. Januar, jeweils ab 20 Uhr. Die mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnete Komödie handelt vom erfolglosen Autor Alex, der den greisen Pierre (Pierre Richard) am Computer unterrichtet. Nicht nur nähern sich beide menschlich an, Pierre entdeckt zudem das Internet-Dating. Er gibt sich als Alex aus und lernt eine junge Frau aus Brüssel kennen. An seinem Geburtstag fahren die beiden nach Brüssel, wo es zu einer leidenschaftlichen Begegnung kommt. Doch die Lüge belastet die Beziehung der beiden Männer ebenso wie die des verliebten Paares. Es wird so richtig schön kompliziert, doch der durchweg humorvolle Film zeigt einen erfreulichen Ausweg. Der Eintritt beträgt 5,50 €Euro, FSK 0.

In den darauffolgenden Wochen zeigt das Zeli den französischen Film „Ein Sack voll Murmeln“, den in Indien spielenden Film „Die Schneiderin der Träume“ und die Komödie „Madame Aurora und der Duft von Frühling“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.