Dor lachst’ di weg“ lautet der Titel des neuen Buches von Reinhard Meyer aus Rönnelmoor (Gemeinde Jade). Dabei ist er von Schülerinnen des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel unterstützt worden. Die Jugendlichen des neunten, zehnten und elften Schuljahres lieferten Zeichnungen als Illustration für die plattdeutschen Geschichten der amüsanten Art. Damit können Lisa und Johanna Oberbörsch, Diem Nguyen, Stefanie Albers, Sonia Kulick, Kirsten Hörmann und Viktoria Tchivikov auch außerhalb der Schule ihr Können demonstrieren. Mit von der Partie war auch Christine Büsing. Zwar nicht als Zeichnerin, sondern als Übersetzerin. Sie hat ihrer Schulkameradin Viktoria Tchivikov die plattdeutschen Geschichten ins Hochdeutsche übersetzt, weil Viktoria weder Plattdeutsch lesen noch verstehen kann. Die anderen Mädchen konnten die Geschichten lesen. Plattdeutsch sprechen kann aber niemand von ihnen. Helmut Wahmhoff

lobte die Arbeiten der Schülerinnen. Er unterrichtet ebenso Kunst am LMG wie Claus Liebich. Sie hatten die Mädchen zu den Zeichnungen, die sie daheim anfertigten, motiviert.

Eine kleine Weihnachtsfreude ist dem Waisenstift Varel bereitet worden, als der Gemeindevorsteher der Neuapostolischen Kirche in der Gemeinde Varel, Helmut Gerdes, dem Leiter des Waisenstiftes, Ulrich Feldmeyer, eine Spende in Höhe von 250 Euro übergeben konnte. Feldmeyer möchte die Spende für die Kinder einsetzen, die Weihnachten nicht nach Hause können, weil es die Familiensituation nicht erlaubt oder weil man die Kinder einfach nicht zu Hause haben möchte. Der Gedanke für die Spendenaktion entstand während der Gemeindeaktion zum 100-jährigen Bestehen der Neuapostolischen Kirche im Bezirk Wilhelmshaven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Werder-Bremen-Fanclub Nordic Crew veranstaltete dieses Jahr sein erstes eigenes Fußballturnier in Büppel. Dies nahmen die Organisatoren des Turniers zum Anlass, Spendendosen zu Gunsten des Elternvereins krebskranker Kinder in Ostfriesland und Umgebung aufzustellen. Zwar war die kleine Summe etwas enttäuschend, die dem Elternverein überreicht werden konnte, doch Vorstandsmitglied Heiko Säfken aus Varel, der die Spende entgegennahm, freute sich über das Geld; denn auch kleine Spenden können große Hilfe leisten. Die Organisatoren Jan-Hendrik Maida und Dirk Schuster wollen auch auf ihrem nächsten Turnier der Nordic Crew im Winter weitersammeln und den Elternverein mit Spenden in seiner Arbeit unterstützen.

Im Vorfeld der Handball-Partie HSG Varel gegen Achim/Baden hat Marco Peters (Leiter der Privatkundenabteilung) von der Vareler Zweigstelle der Oldenburgischen 1000 Euro für die Nachwuchsarbeit in der HSG Varel überreicht. Den Scheck nahmen HSG-Vorsitzender Hans Fabian und der Sportliche Leiter Hartmut Behrens dankend entgegen. Die Spende an die VTB/Altjührden Marketing GmbH war jedoch mit einer Bitte verbunden. Die Zuschauer der Bundesligapartie wurden aufgefordert, eine Geldspende zu Gunsten der Bürgerstiftung Varel/Friesische Wehde zu leisten. Die gemeinnützige Bürgerstiftung unterstützt regionale Projekte aus den Bereichen Jugend, Soziales und Kultur. Bestimmendes Ziel der Stiftung ist, Kindern und Jugendlichen angemessene Entwicklungsmöglichkeiten zu geben. kop

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.