Vier schwarze Friesenpferde, ein Streitwagen und ein römischer Feldherr im Deichvorland von Schillighafen – das hat es im Wangerland noch nicht gegeben. Pferdewirtschaftsmeister Gerd Kelterborn hatte sich in einen römischen Offizier verwandelt und ließ den Pferden für die Aufzeichnung der Sendung „Pferd TV“ des NDR freien Lauf. Drei Tage lang drehten zwei Teams beim Friesengestüt in Horum und am Strand. Schwerpunkt der Sendung, die am 13. Dezember um 13.45 auf NDR 3 ausgestrahlt wird, sind die Friesen des „Friesland-Stern“ in Horum, freut sich Hotelleiterin Ute Eden.

Über eine Spende von 200 Euro kann sich der Förderverein Kunst- und Erlebnispfad Hooksiel freuen: Vorsitzender Norbert Wißing nahm den Scheck von Tanja Seibert, Hausleiterin im Azurit-Seniorenzentrum Hooksiel, und Pflegedienstleiterin Sabine Tepaß in Empfang. Im Oktober hatte im Gästehaus Hooksiel ein Konzert des Ensembles „Consortium felicianum“ stattgefunden, das das Seniorenzentrum organisiert hatte. Mit einem Teil des Erlöses unterstützt die Einrichtung die Aufstellung des Objekts „Pollerkiste“.

Mit Willy Wattwurm besuchte jetzt Annett Glaschick die Klassen eins bis drei der Grundschule Hohenkirchen sowie die Kinder des Schulkindergartens. Sie nahm die Kinder mit Erzählungen und Gitarrenmusik mit auf eine Reise nach Hawaii, bei der es viele Abenteuer zu bestehen gab. So fehlte Willy ganz plötzlich das geliebte Watt und er musste in Afrika notlanden. Hier rettete er ein blaues Seepferchend aus dem Schlick und erfuhr, dass es eines von 108 Geschwistern in Hawaii ist und von einer großen Welle nach Afrika gespült worden war. Dann ging die Reise weiter nach Hawaii in der Südsee. Voller Begeisterung sorgten die Kinder dafür, dass durch kräftiges Pusten Willys Flugmobil immer wieder starten konnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Weihnachtsaktion veranstaltet „Die Tafel“ Hohenkirchen zugunsten von Kindern, deren Eltern kein Geld für Geschenke haben. Gemeinsam mit Alexander Hirschfeld von der Tankstelle in Hohenkirchen hängte Anja Eiben 56 Sterne an einen Tannenbaum. Wer Kindern einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich einen der Sterne mitnehmen. Die Geschenke sollten verpackt an der Tankstelle abgeben werden. „Wir haben in diesem Jahr keine Namen auf die Sterne geschrieben, sondern nur Mädchen oder Junge, um Diskriminierungen zu vermeiden“, betont Anja Eiben. Sie ist neben

Jutta Cramer für die Tafel verantwortlich und stellt einen zunehmenden Nutzerkreis fest: Inzwischen kommen jeden Freitag 61 Personen ins Stephanushaus, um sich mit Lebensmitteln einzudecken. „Die Wirtschaftskrise ist im Wangerland angekommen“, stellt sie fest. Eiben ist sicher, dass wieder alle Sterne abgeholt und die Wünsche der Kinder erfüllt werden.

Hoch erfreut hat Silke Schmidt, Leiterin des Nationalpark-Hauses Wangerooge, eine Spende von 190 Euro des SPD-Ortsverbands Wangerooge entgegengenommen. Im Sommer hatte Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer die Insel besucht und dabei an einer Wattführung mit Silke Schmidt teilgenommen. Derweil grillte die Wangerooger SPD an ihrem Infostand fleißig Würstchen – der Erlös kommt nun dem Nationalpark-Haus zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.