Im Rahmen des Seniorenpasses Jever sind jetzt 49 Seniorinnen und Senioren zur Seehund-Aufzuchtstation nach Norddeich gefahren. Begeistert haben die Teilnehmer die niedlichen mutterlosen Seehundbabies (ovales Bild) beim Schlafen oder auch beim Spielen beobachtet. Ein Höhepunkt war die Fütterung. „Dabei haben wir auch erfahren, was genau mit einem Seehundbaby passiert, wenn es gefunden wird“, berichtet die Vorsitzende des Seniorenbeirats Renate Huckfeld. Wichtigste Regel für den Finder: Abstand halten und auf keinen Fall das Tier berühren. Die Mutter könnte nämlich auf Futtersuche sein und bei der Rückkehr das Baby nicht mehr annehmen, wenn es den Duft von Menschen an sich hätte. Nach dem Besuch haben die Teilnehmer noch das historische Fischerdorf Greetsiel bei wunderschönem Sonnenschein erkundet.

Nach Mecklenburg Vorpommern fuhr jetzt der Bürgerverein Jever auf seiner diesjährigen Sommerreise. Mit einem voll besetzten Bus fuhr der Verein bei guter Stimmung und Sonnenschein, teilweise auf der alten Salzstraße über Lüneburg und Ludwigslust nach Schwerin – wo sie fünf Tage lang blieben. Die Vergnügungsleiterin des Vereins, Heidi Waculik, hatte in Zusammenarbeit mit dem Busunternehmen das Programm organisiert: Sie besichtigten die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, das Schweriner Schloss, in dem auch der Landtag untergebracht ist, fuhren mit einem Boot rund um Schwerin. Zudem sahen sich die Mitglieder unter andrem die Stadt Sternberg an, besuchten ein Kutschenmuseum und wurden sogar in das Sternberger Rathaus zur Kaffee und Tee eingeladen. Bürgermeister Armin Taubenheim begrüßte die Teilnehmer persönlich. Den Kontakt stellte Vereinsmitglied Hans Matern her, der früher in Sternberg tätig war. Der Vorsitzende des Bürgervereins Jever, Hanspeter Waculik, bedankte sich herzlich für die freundliche Aufnahme und Überreichte die Chronik des Bürgervereins von Dr. Fritz Blume. Auf dem Heimweg fuhr der Bürgerverein schließlich noch durch Lübeck und besichtigte die Altstadt. Nicht fehlen durfte dabei das bekannte Haus, das für die Herstellung des Lübecker Marzipans berühmt ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Golfclub Wilhelmshaven-Friesland hatte jetzt zu einem Benefiz-Golfturnier eingeladen. Insgesamt 23 Golferinnen und Golfer waren dieser Einladung gefolgt. Sie unterstützten die gemeinnützige Organisation mit insgesamt 870 Euro. Der größte Gewinner dieser Benefizveranstaltung stand bereits vor dem Turnier fest: die Deutsche Krebshilfe.

Zum 25. Mal hat der Spielmannszug Jever wieder am weltgrößten Schützenfest in Hannover teilgenommen. Rund 10 000 Schützen marschierten dabei durch die Stadt, begleitet von etwa 5 000 Musikern aus mehr als 100 Musikkapellen. Der jeversche Spielmannszug führte dabei die Schützen des Postsportvereins Hannover musikalisch an. Bei strahlenden Sonnenschein marschierten sie los. Allerdings wurden sie im letzten Drittel der Marschstrecke von einem Platzregen überrascht. Vollkommen durchnässt kamen sie am Schützenplatz an – aber die gute Stimmung war ungebrochen. Nach der Sommerpause nimmt der Spielmannszug Jever wieder Neuzugänge auf. Weitere Informationen zum Spielmannszug Jever gibt es im Internet.


     www.spielmannszug-jever.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.