Bockhorn In eine weihnachtliche Budenstadt verwandelt sich am ersten Adventswochenende der Bockhorner Ortskern. Statt wie bisher am Glockenturm wird der Budenzauber in diesem Jahr zum ersten Mal rund um den Marktplatz eröffnet. Auch in diesem Jahr hat sich der Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe, der seit kurzem einen neuen Vorstand hat, einiges einfallen lassen, um die Gäste beim Bockhorner Weihnachtmarkt zu begeistern.

Der Weihnachtsmarkt öffnet am Samstag, 3., und Sonntag, 4. Dezember, jeweils von 14 bis 19 Uhr. An beiden Tagen gibt es neben den Buden auch viel Programm: Samstag und Sonntag können Marktbesucher in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr mit der Pferdekutsche fahren. Um 16 Uhr kommt am Samstag und Sonntag der Weihnachtsmann für die ganz jungen Besucher.

Für die richtige Musik sorgt Sängerin Sina Kuhr. Sie möchte am Sonnabend und Sonntag ab 17 Uhr die Besucher unterhalten. Am Sonntag tritt um 15 Uhr die Dog-Dancing-Gruppe der Hundeschule von Phoebe Ziewer auf dem Weihnachtsmarkt auf. Im Anschluss um 15.15 Uhr begeistern Sängerin Merle Jelinski und Max Busalski an der Gitarre die Besucher des Marktes, bevor um 16 Uhr ein weiterer Auftritt mit Sängerin Janina Krämer folgt, die von Patrick Weidhüner an der Gitarre begleitet wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf dem Marktplatz sorgen Weihnachtsbäume für die richtige Stimmung am 2. Adventswochenende. Die Tannenbäume werden liebevoll von den Mädchen und Jungen aller vier Kindergärten der Gemeinde Bockhorn geschmückt.

Die Besucher erwartet an beiden Markttagen eine große Tombola. Als Hauptgewinn gibt es einen Reisegutschein im Wert von 200 Euro. Auch kulinarisch kommen die Besucher auf ihre Kosten. Es gibt selbst gebackene Kuchen und Kekse, Marmelade, Liköre und Popcorn, Kaffee, Tee, Glühwein und Feuerzangenbowle. Auch Fischbrötchen, Berliner und Leckeres vom Grill werden serviert. Ihr Glück herausfordern können die Besucher am Glücksrad oder beim Dosenwerfen.

 Die Vereine haben wieder ein großes Sortiment an ihren Buden und Ständen, darunter Strick- und Handarbeit, Holzspielzeug, Weihnachtskarten und Geschenkideen sowie selbst gemachte Kerzen und individuell gestalteter Schmuck. Kinder können auch selbst kreativ werden und etwas basteln.

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.