Jever Nicht ganz so voll wie sonst bei den Konzerten des Mariengymnasiums zeigte sich am Sonntagabend die Stadtkirche Jever zum Weihnachtlichen Konzert der Schule. Das Konzert war vom Dezember in den Januar verschoben worden – tatsächlich liegt es damit nach dem alten liturgischen Kirchenkalender noch in der Weihnachtszeit: Sie dauerte einst bis zum 2. Februar, dem 40. Tag nach Weihnachten, Tag der „Darstellung des Herrn“ im Tempel beziehungsweise Mariä Lichtmess.

Unter Leitung von Frank Roloff und Annika Ueffing sangen und musizierten die beiden Bläserklassen 6c und 5b, Schulchor, Bläser-AG und Querflöten-Duo Neele Gläsmann und Swantje Preller Weihnachtslieder aus der ganzen Welt von „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ über „Joy to the World“ bis zum Gospel „It’s a me“.

Bereichert wurde das Konzert von der Band „Pirates of Doom“ bestehend aus Jelena Naß, Marcus Coordes und Sven Schultze, die mit den Stücken „Everybody needs somebody“ und „Dancing in the Rain“ für Kontraste sorgten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und Jelena Naß brillierte zudem als Solistin an der Gitarre mit „Engel“ von Johannes Oerding – das Lied widmete sie ihrem Vater.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.