VAREL Am Aschermittwoch ist alles vorbei…“ heißt es in einem bekannten Lied. So ist es dann auch beim norddeutschen Karneval, nun ist das närrische Treiben vorerst beendet. Jetzt kamen Prinzessin Nina I. mit ihren Hofdamen, die Präsidentin der Karnevalsgemeinschaft Waterkant, Gudrun Uhr, der Vizepräsident Lars Oberbeck, der Elferrat und die Mitglieder der Garden zu einer gemeinsamen Fischmahlzeit zusammen, um Abschied vom Karneval zu feiern.

Ein Fackelzug mit getrommelter Trauermusik führte die sonst so lustigen Menschen zum Festakt ins Hotel Vareler Brauhaus. Zutritt hatte sich auch der bis dahin entmachtete Bürgermeister Gerd-Christian Wagner verschafft. Er wollte den Rathausschlüssel wieder haben, den ihm das närrische Volk während des Karnevalsumzugs am vergangenen Sonnabend abgenommen hatte (NWZ  berichtete). Den Schlüssel und sein Amt bekam der Bürgermeister wieder, doch nun grübelt er, ob nicht lieber die Narren die Geschäfte weiterführen sollten. Denn Nina I. hatte gut gewirtschaftet und dem Stadtoberhaupt eine Schatzkiste mit einer Million mitgebracht – allerdings ein recht alter Schein. So ausgestattet will Wagner bei der städtischen Hausbank, wo Varel ja ein „guter Kunde“ sei, über Konditionen verhandeln.

Präsidentin Gudrun Uhr berichtete von der erlebnisreichen Karnevalszeit mit Kinderprinzenwahl, Buntem Abend, Kinderkarneval im Tivoli und Kinderfasching in der Weberei mit großer Beteiligung der Eltern, waren einige öffentliche Veranstaltungen. Intern hatten die aktiven der KG Waterkant viele Besuche bei befreundeten Vereinen im Oldenburger und Vörder Land zu absolvieren. Nina I. vertrat die Stadt beim großen niedersächsischen Prinzentreffen in Hameln. „Es war eine anstrengende, aber schöne Zeit“, beschreibt Nina Baumgart ihre Zeit als Herrscherin. Nun widmet sie sich wieder dem Studium im Bauingenieurwesen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gerd-Christian Wagner sagte zu seiner Entmachtung: „Ich habe die Zeit genossen, die Verantwortung trug ja Nina, aber ich habe nicht die Beine hochgelegt.“ Die Karnevalisten stehen nun erneut vor großen Herausforderungen. Denn für die nächste Saison werden neue Tänze geprobt, Kostüme genäht und geflickt und vor allem wird ein „richtiges“ Prinzenpaar gesucht. Der Bürgermeister hat sich vorgenommen in einer Matrosenuniform auf einem Wagen der Stadtverwaltung beim Umzug mitzumachen. Ob das klappt steht noch nicht fest, fest steht aber schon, dass die neue Saison am 11.11. beginnt und der Bunte Abend am 19. Januar 2013 gefeiert wird.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.