JEVER Bei der Landjugend Jever klang das Jahr schon traditionell mit der Weihnachtsparty im Schützenhof aus. Dort trafen sich am Abend des 1. Weihnachtstags wieder mehr als 1000 junge Leute, um zu den Beats von DJ Danny zu tanzen und die Ereignisse des Jahres 2011 Revue passieren zu lassen.

Schon zu seiner Jugend, verriet Wirt Stefan Eden, war diese Veranstaltung, die vormals bei seinem Vater Bernhard Eden in der alten Molkerei in Horum stattfand, die beliebteste und bekannteste Weihnachtsparty im Jeverland. Aus Platzgründen habe man sich im Jahr 2000 gemeinsam mit dem Landjugendvorstand dazu entschlossen, die Party in den großen Saal des Schützenhofs in Jever zu verlegen.

Das war eine offensichtlich gute und weitsichtige Entscheidung, denn die lange Warteschlange vor dem Eingang bewies einmal mehr, dass diese Veranstaltung nichts von ihrer Beliebtheit verloren hat. „Wir müssen kaum für die Party werben, weil sie schon fest im Terminkalender der Landjugend und ihres Freundeskreises verankert ist“, sagte Landjugend-Bezirksvorsitzender Reent Weerda aus Wilhelmshaven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine gute Idee war es auch, am 2. Weihnachtstagabend eine „Ehemaligen-Party“ als Tanzabend für die „älteren Semester“ der Über-30-Jährigen zu veranstalten. Hier trafen sich auch viele ehemalige Jeveraner und Jeverländer, die zum Weihnachtsfest in die alte Heimat gekommen sind und die Gelegenheit nutzten, auf der Landjugend-Party alte Freunde und Bekannte wieder zu treffen.

Die Polizei meldete übrigens nur einen Zwischenfall: Ein amtsbekannter 23-Jähriger hatte auf der Landjugendfete am frühen Montagmorgen gegen 5.15 Uhr Hausverbot erhalten. Da der betrunkene Mann das Schützenhof-Gelände nicht verlassen wollte, musste die Polizei einschreiten. Sie verfrachtete den jungen Mann kurzerhand ins Auto und nahm ihn in Gewahrsam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.