Varel /Dangast „Vorhang auf“ heißt es schon bald wieder beim Volkstheater Varel. Am Sonnabend, 13. Juli, bringt das Ensemble die Komödie „Zweimal Radikalkur“ auf die Bühne in der Kuranlage „Deichhörn“ in Dangast.

„Mit viel Spaß“ würden die sechs Schauspieler für die Premiere proben, sagte Peter Meyer, der zusammen mit Manfred App Regie führt. „Wir freuen uns, den Urlaubern und den einheimischen Gästen eine abwechslungsreiche und flotte Inszenierung zeigen zu können“, meinte Meyer, der gleichzeitig die Hauptrolle, Ludger Hinrichs, spielt.

Hinrichs – als Einzelkind und ohne seinen Vater aufgewachsen – wohnt mit inzwischen 40 Jahren immer noch bei seiner Mutter, gespielt von Karin App, die ihren erwachsenen Sohn behandelt wie ein Kleinkind. Doch dann steht für Lisbeth Hinrichs eine Kur an, und zum ersten Mal in ihrem Leben, muss sie ihren Sohn für einige Wochen alleine lassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der unbeholfene Ludger bekommt von seiner Mutter gegen seinen Willen seine Tante Thekla (Andrea Meyer) und Nachbarin Janette (Daniela Albers) als Aufpasserinnen an die Hand.

Als plötzlich Heidi (Yvonne Westerhoff) auftaucht, eine junge Psychologiestudentin, die in Ludger ihren ersten Patienten sieht, dieser aber Gefallen an der jungen Frau findet, kommt die Komödie in drei Akten richtig in Fahrt.

Nach der Premiere, die um 20 Uhr beginnt, stehen noch weitere Termine an: Freitag, 19. Juli, Dienstag, 23. Juli, Dienstag, 30. Juli und Montag, 5. August. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr in der Kuranlage „Deichhörn“. Karten für die Komödie von Helmut Schmidt gibt es an der Abendkasse.

Plätze können auch telefonisch bei Karin App unter Telefon 04451/2505 reserviert werden. Kinder bis 14 Jahre zahlen 4 Euro, Erwachsene 7 Euro. Zudem gilt der Gutschein aus dem Sozialpass der Stadt Varel als Eintrittskarte.

Alle Informationen zum Stück sind auch auf der Internetseite des Volkstheaters Varel zu finden.


     www.volkstheater-varel.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.