Varel /Neuenburg Das für Sonntag, 25. August, geplante Bürgerfrühstück im Hof des Neuenburger Schlosses findet nicht statt. Die ausrichtende Bürgerstiftung Varel und Friesische Wehde sagte die Veranstaltung am Dienstag ab. „Es waren viel zu wenige Anmeldungen eingegangen“, begründete die Mitinitiatorin Dorothee Evers die Entscheidung, die der Vorstand in einer Sitzung am Montagabend gefällt hatte.

Der „Gemeinnützige“ hatte für das Bürgerfrühstück einen Tisch für acht Personen inklusive eines Einkaufsgutscheins in Höhe von 80 Euro verlost. Nach der Absage werden keine Gewinner ermittelt.

Bei der Premiere vor drei Jahren war die Resonanz deutlich größer gewesen. 260 Teilnehmer waren im August 2016 der Einladung der Bürgerstiftung zum Bürgerfrühstück anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens in den Garten der Weberei gefolgt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.