Varel „Seit Ostern trainieren wir jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr. Heute ist die letzte Probe vor der Sessionseröffnung.“ Tanzlehrerin Svenja Willbrand und ihre 13 jungen Tänzerinnen von der Kindergarde der Karnevalsgesellschaft Waterkant haben in den letzten Monaten viele Stunden und viel Schweiß investiert, damit sie am kommenden Samstag einen guten Auftritt im Vareler Tivoli hinlegen. Der Spaß steht dabei im Vordergrund, wie die zwölfjährige Leonie Jung aus Varel bestätigt: „Meine Mutter ist zwar Tanzlehrerin, aber zwingen musste sie mich nicht.“

Zwingen kann und möchte Gudrun Uhr, die Präsidentin der KG Waterkant, auch niemanden, in dieser Session Prinz oder Prinzessin zu werden. Hier stockt die Suche im Moment noch ein wenig: „Wir haben zwar ein bis zwei Frauen, die sich das vorstellen können, und drei bis vier Männer. Aber deren Partner und Partnerinnen wollen nicht. Und zwei Leute zu mischen, die in einer Partnerschaft sind, halte ich für schwierig.“ Diese Probleme dürfte es beim Finden eines Kinderprinzenpaares wohl nicht geben, welches bei der Sessionseröffnung auserkoren wird.

Gudrun Uhr hofft jedenfalls, spätestens bis zum Tollitätengipfel am 11. Januar in Hannover, an dem sämtliche niedersächsische Karnevalsvereine teilnehmen dürfen, ein Prinzenpaar präsentieren zu können: „Man darf natürlich auch ohne Prinzenpaar hin, aber mit ist es natürlich schöner.“

Vor und nach dem Tollitätengipfel gibt es aber noch weitere Highlights: So fährt das Männerballett der KG Waterkant am 30. November zur 41. Niedersächsischen Karnevalsgala nach Cuxhaven. Mit von der Partie sind mit Philipp Theesfeld und Andre Jordanow auch die Gewinner des 36. Gesangs- und Schlagerwettbewerbs des Karnevalverbands Niedersachsen, der am 19. Oktober in der Weberei stattgefunden hatte.

Ausschließlich junge Jecken kommen am 2. Februar auf ihre Kosten. Ab 15.11 Uhr findet in der Weberei die Kinderfaschingsparty statt. Bevor die Narren aller Altersstufen am 22. Februar ab 13.11 Uhr beim Karnevalsumzug vom Dangastermoor zum Vareler Schlossplatz ziehen, fährt die KG Waterkant außerdem vom 7. bis 9. Februar ins schweizerische Lustenau zum 119. Rhin-Zigünar-Ball der befreundeten „Rhin-Zigünar Luschnou“.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es bei der Präsidentin der KG Waterkant, Gudrun Uhr, unter Tel. 04451/6610.

Florian Mielke Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.