Varel Das Watt-en-Schlick-Fest ist erneut für den „Helga!-“Award nominiert worden – in diesem Jahr in der Kategorie „Größtes Glück für den kleinen Geldbeutel“. Eine Jury kürt an diesem Donnerstag beim Festakt während des Reeperbahnfestivals in Hamburg den Sieger. Bei der diesjährigen Publikums-Abstimmung in der Kategorie „Bestes Festival“ schaffte es das WES nicht auf die Shortlist.

„Wieder mit dabei zu sein ist einfach irre“, freut sich Festivalleiter Till Krägeloh. Erneut hat sich das Musik- und Kulturfest bei den Experten etabliert und sich gegen deutlich namhaftere Konkurrenz durchgesetzt. Unter anderem hat es das Hurricane-Festival in Scheeßel diesmal zu keiner Nominierung in den verschiedenen Kategorien geschafft.

Dass es zur Nominierung gerade in der Kategorie „Größtes Glück für den kleinen Geldbeutel“ gelangt hat, freut Till Krägeloh besonders. „Das spiegelt genau unsere Philosophie wider“, sagt er. Denn Nachhaltigkeit auch zu günstigen Preisen ist eines der Credos, das das Watt-en-Schlick-Fest aussendet. So haben unter anderem Kinder bis 14 Jahren freien Eintritt. „Und wir achten auf möglichst erschwingliche Preise.“

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.