Varel Auch wenn sich der Frühling am Wochenende eher von seiner kühlen Seite gezeigt hat, kam das Frühlingsfest bei den Besuchern gut an: Am Wochenende tummelten sich jede Menge Gäste in der Vareler Innenstadt.

Besonders gut besucht war die Drostenstraße am Samstag, denn dort hatten die Veranstalter erstmals für kostenlose Aktionen auf einer Kinder- und Familienmeile gesorgt. Gleich am Anfang stand Guido Salge aus Bremen als Seifenblasenmann. Neben den Utensilien hatte er 60 Liter seiner Speziallösung mitgebracht. Um richtig große bunt schillernde Blasen durch die Lüfte schweben zu lassen, brauchten die kleinen und großen Besucher der Kindermeile jedoch etwas Geschick. Eine längere Warteschlange gab es nebenan bei Tanja Aeilts aus Edewecht, sie bastelte für Kinder Figuren aus Luftballons. „Über 100 verschiedene Motive sind möglich“, sagte sie und gestaltete aus bis zu fünf Ballons Blumen- oder Tierformen.

Zum Samstagsprogramm gehörte außerdem der große Flohmarkt. Einige Anbieter nutzten die Gelegenheit, kostenlos und ohne Anmeldung einen Flohmarktstand aufzubauen. So gab es ein kleines Angebot unterschiedlichster Dinge, die einen neuen Besitzer suchten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstmals waren die Geschwister Jan und Hannah mit dabei. Sie hatten selbst Spielsachen rausgesucht. „Damit spielen wir nicht mehr“, sagte Hannah. Die beiden wollen für eine Spielkonsole sparen. „Und Mama hat Klamotten zusammengesucht, die uns nicht mehr passen.“ So stand die ganze Familie an einem vollgepackten Tapeziertisch, wartete auf Kundschaft und kam mit vielen Leuten ins Gespräch. Das ist der Gedanke des Frühlingsfestes: Einheimische und Besucher kommen ins Gespräch, genießen die kulinarischen Köstlichkeiten und die Unterhaltungsangebote der Schausteller.

Am Sonntag lockte vor allem die große Fahrzeugschau viele Menschen in die Stadt: Die Innenstadt platzte zeitweise aus allen Nähten, weil so viele Besucher den Sonntag nutzten, um auf dem Frühlingsfest Pommes und Bratwurst, Eis und Mandeln, Zuckerwatte und Berliner zu essen. Auf der Automeile hatten die Autohäuser zahlreiche Fahrzeuge mitten in der Innenstadt platziert. Die Besucher konnten probesitzen, sich über die Preise und Verbrauchswerte informieren und den besonderen Neuwagenduft schnuppern. Am Nachmittag öffneten die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag und die Kaufleute lockten mit besonderen Angeboten und Aktionen in ihre Läden. Dieses Angebot nahmen viele Gäste wahr – das Frühlingsfest war also trotz des wenig frühlingshaften Wetters am Wochenende ein voller Erfolg.

Zum Ausklang des Festes locken die Schausteller an diesem Montag mit ermäßigten Preise und Sonderangeboten für die Besucher.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.