Varel Hoch hinaus musste Christian Stankovic am Montag auf dem Vareler Adventsmarkt. Gemeinsam mit Horst Düsberg hat er die riesige Tanne auf dem Vareler Schlossplatz geschmückt. Sie bildet den Mittelpunkt des Vareler Adventsmarktes, der an diesem Samstag beginnt.

Neben Helfern vom Stadtmarketing und der Werbegemeinschaft, die den Markt organisieren, haben viele Marktbeschicker mit angepackt. Es gab viel zu tun. Die Tannen aus dem Neuenburger Urwald, die den Schlossplatz in einen Tannenwald verwandeln, wurden aufgestellt und die Buden geschmückt. An diesem Dienstag wird Schredder auf dem Schlossplatz verteilt. Allerdings nicht mehr so viel wie in den Vorjahren: „Der Markt wird nun auch barrierefrei“, sagt Miriam Küpker vom Stadtmarketing. Um trotzdem den Tannenwald und die gemütliche Atmosphäre zu erhalten, wird es einen eingegrenzten Bereich mit Rindenmulch und Tannen im Zentrum des Marktes geben

Vom 1. bis 22. Dezember auf dem Schlossplatz

Am Samstag, 1. Dezember, um 11 Uhr startet der Adventsmarkt auf dem Schlossplatz. Nach der offiziellen Eröffnung mit Bürgermeister Gerd-Christian Wagner und dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Eckhard Klein, beginnt um 18 Uhr ein Konzert mit der Band „Julisturm“. Bis 22 Uhr ist der Markt geöffnet.

Bis zum 22. Dezember ist der Markt jeweils von Mittwoch bis Sonntag geöffnet: Mittwoch und Freitag von 15 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

An jedem Donnerstag findet der Hüttenabend bis 20 Uhr statt. In weihnachtlicher Atmosphäre können die Gäste den Tag bei Glühwein und Bratwurst ausklingen lassen.

.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Hütten werden uneingeschränkt erreichbar sein. Im Hüttendorf gibt es Kränze, Holz- und Keramikdekoration für die Adventszeit, Wollmützen und Schals, Schmuck, Selbstgenähtes und -gebasteltes, Deko, Crêpes, Glühwein und Feuerzangenbowle, Selbstgebackenes, Spezialitäten vom Grill und vieles mehr.

Neu in diesem Jahr ist ein Zelt mit vielen Sitzgelegenheiten. Und auch in der neuen Bude mit Feuerzangenbowle wird’s kuschliger. Die Bude ist von drei Seiten geschlossen.

Für die Kinder dreht sich auch in diesem Jahr wieder das kleine Kettenkarussell. Und auch die „Tütenangelhütte“ wird es wieder geben, die mit Spenden von Vareler Unternehmen bestückt wird.

In der großen Weihnachtshütte wird es ein buntes Programm geben; unter anderem werden die Tanzschulen von Oehsen und Let’s Dance, der Posaunenchor und Schüler des Lothar-Meyer Gymnasiums auftreten. An allen Adventssonntagen können sich die Besucher auf Musik von „Shadows Corner“ und ab 18 Uhr auf eine Feuershow mit „Inflammatio Saltans“ freuen.

Mittwochnachmittags finden Aktionen für Kinder in der Adventsmarkthütte statt.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.