Bredehorn Der Name ist Programm für den Männergesangverein „Harmonie“ Bredehorn: Der kleine Verein, dem 24 aktive Mitglieder angehören, präsentierte sich erneut als „verschworene Gemeinschaft“. Auch der 110. Sängerball im Vereinslokal „Stiener Kroog“ mobilisierte wiederum viele Gäste. „Wir alle sind sehr zufrieden“, freute sich der Vereinsvorsitzende Cord Thye über die erneut große Resonanz.

Er begrüßte Abordnungen aus dem Ammerland, Ostfriesland und Friesland. Auch Bockhorns Bürgermeister Andreas Meinen war zu Gast, ebenso Barbara Schweizer, Vorsitzende des Sängerbundes Friesische Wehde, und Gerhard Brunken, Präsident des Oldenburgischen Sängerbundes.

Mit dem Lied „Sing mit mi“ hießen die Gastgeber von „Harmonie“ die Gäste willkommen. Der neue Dirigent Mathias Bösch gab ein gelungenes Debüt vor heimischem Publikum. Weiterhin trat der Gemischte Chor „Gemütlichkeit“ Grabstede auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben den Vorträgen der beiden Chöre rückten drei Ehrungen in den Blickpunkt. Werner Wittje gehört nunmehr 40 Jahre dem Brederhorner Verein an, 25 Jahre dabei ist der jetzige Vereinsvorsitzende Cord Thye. Beide wurden mit Ehrennadeln ausgezeichnet.

Nach 28 Jahren beendete die Dirigentin Traute Albers ihre Tätigkeit bei den Bredehorner Sängern. Als Dank und Anerkennung erhielt sie vom Verein ein großes Präsent. Gerd Brunken zeichnete Traute Albers mit der Goldenen Ehrennadel des Oldenburgischen Sängerbundes aus. Die Gäste im Saal der Gaststätte begleiteten die Auszeichnungen mit lautem Beifall.

Nach den Gastspielen der beiden Chöre und den Ehrungen ging es zum gemütlichen Teil des Abends über. Eine Tombola mit interessanten Preisen rundete das Programm ab. Cord Thye zeigte sich erfreut darüber, dass erneut viele Ortsansässige der Einladung zum traditionsreichen Sängerball gefolgt seien.

Das nächste Fest im „Stiener Kroog“ rückt indes näher. Denn am Samstag, 25. März, folgt der beliebte Turnerball.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.