Jevers Lokschuppen swingt wieder: Am Sonntag, 28. Oktober, startet „Swinging Lok“ in eine neue Runde. Zum Auftakt ist die Band Garden City Company aus Aurich zu Gast. Ostfrieslands Spitzenband in Sachen Oldtime-Jazz und Swing besteht seit 1975. Bandleader Günther Tjards (Bass) leitet die Band seit ihrer Gründung und gehörte auch zu der legendären Starfighterband in Aurich. Ebenfalls dabei sind Werner Britz (Trompete, Posaune, Querflöte, Gesang) und Heiner Olech (Schlagzeug und Gesang) – bekannt auch als Musiker der Old Marytown Jazzband. Zur Band gehören als weitere Urgesteine der regionalen Jazzszene Pianist Donald Rose und Manfred Deinert (Klarinettist und Saxofonist) – und nicht zuletzt die fetzige Suzie Aljets. Die Sechs bringen den Lokschuppen von 11 bis 13 Uhr zum Swingen. Karten gibt’s für 15 Euro in der Buchhandlung Am Kirchplatz und in der Tourist-Info. BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.