Steinhausen Im Jahre 1896 fanden sich sangesfreudige Herren zusammen und gründeten den Männerchor „Blüh auf“. Als 1970 die Sänger immer weniger wurden, öffnete sich der Chor auch für Frauen. Gleich von Anfang an gehörte Wiltrud Warnken dem nun gemischten Chor an und übernahm sogar die Leitung.

Auch heute singt sie noch gerne und kam zum Übungsabend. Denn das professionelle Auftreten der Sängerinnen und Sänger bei öffentlichen Festen und Feiern erfordert viel Übung, Zur Probe war auch Annelena Meiners erschienen, die seit zehn Jahren dabei ist. Trotz ihrer schönen Stimme fehlt ihr etwas Mut: „Ich singe leise mit, damit man mich nicht so hört“ erzählt sie. Als letzter neuer Sänger trat Uwe Voß der Gemeinschaft vor vier Jahren bei. „Ich hab mich gewundert, wie schnell man singen lernen kann, sogar Noten kann ich lesen“, sagt er.

„Wie bei vielen anderen Chören fehlen uns neue Mitglieder“, sagt Hans Rautenberg, er ist das älteste Mitglied und war schon bei dem reinen Männerchor dabei. Aber noch besteht der Chor und probt zur Zeit für den großen 122. Sängerball am 17. März. Auch beim Gemeindesängerfest im Sommer wird der Chor dabei sein. Wie es danach weitergeht ist fraglich, denn der 83-jährige Dirigent Siegmund Becker wird sich dann zur Ruhe setzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch bis dahin gilt für die Sängerinnen und Sänger: Zusammen sein, Spaß haben, sich austauschen und feiern – das sei genauso wichtig wie die Musik. „Wir sind eine fröhliche, lustige Truppe und haben immer viel Spaß“, sagt Chorleiter Erhardt Bauer.

Nun lädt der Chor erst einmal zum Sängerball am Samstag, 17. März in die Altdeutsche Diele Steinhausen ein. Um 20 Uhr geht es los. Der Chor wird dann „Die kleine Kneipe“ das „Schifferlied“ oder auch „La Provence“ vortragen. Nach weiteren Liedern können alle Besucher zur Musik von DJ Ingo Sander bis in die Nacht tanzen. Außerdem wird es wieder eine Tombola geben, bei der die Gäste Preise gewinnen können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.