Hooksiel Ganz schön groß geworden – und Himbeeren hängen auch am Busch: Komikerin Mirja Boes hat am Sonntag kurz vor ihrem Auftritt dem Garten der Generationen in Hooksiel einen Besuch abgestattet und nachgesehen, wie sich ihr Himbeerstrauch entwickelt hat.

Anke Müller von der Initiative „De Hooksieler“, die den Garten der Generationen betreut, hatte die 43-Jährige eingeladen, kurz vorbeizuschauen.

Im Juli 2012 hatte Mirja Boes die Himbeere gesetzt, damit insbesondere Kinder und natürlich auch alle anderen Spaziergänger im Park etwas zu Naschen haben. Der Park ist Teil des Projekts „Wangerland – Erde und Flut“, neben der Komikerin haben auch Ex-Bundesarbeitsminister Dr. Herbert Ehrenberg, BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, Kinderliedermacher Rolf Zuckowski, Komiker Kalle Pohl und Fußball-Legende Uwe Seeler Bäume gesetzt. Alle Bäume sind seitdem kräftig gewachsen – und damit tatsächlich ein paar Himbeeren für Mirja Boes am Strauch hängen, hat Anja Dittmer die Beeren bewacht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So konnte Mirja Boes ihre Himbeeren verkosten – eine war leider noch nicht reif, die andere sah zwar etwas verkrumpelt aus, schmeckte aber zuckersüß.

Der nächste Promi, der im Garten der Generationen etwas setzen wird, ist übrigens Bernhard Hoëcker – er kommt Anfang September. Anke Müller bemüht sich um weitere prominente Pflanzpaten, denn im Park ist noch etwas Platz.

Am Sonntagabend trat Mirja Boes dann im Kursaal Horumersiel mit ihrem Programm „Das Leben ist kein Ponyschlecken auf“ – und sorgte für Lachsalven.

Die Interessengemeinschaft „De Hooksieler“ an diesem Dienstag, 7. Juli, am Stammtisch ab 19.30 Uhr im „Lütt un Lütt“. Interessierte sind dazu willkommen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Video

Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.