Schortens /Friesland Einfach alles mal ausprobieren: Die Musikschule Friesland-Wittmund startet mit einem Infotag im Bürgerhaus Schortens ins neue Halbjahr: Am Sonntag, 3. Juni, stehen ab 16 Uhr die Lehrkräfte aller Instrumentenklassen bereit, um Eltern und Kindern zum passenden Instrument zu verhelfen.

Und damit Groß und Klein auch hören, wie es klingen kann, präsentieren Kinder der Früherziehung Tänze und Lieder und junge Musikschüler spielen kleine Konzerte. Und dann heißt es: Einfach anmelden und die Welt des Musizierens selbst erforschen – es gibt Unterricht für fast jedes Instrument von Blockflöte über Geige und Gitarre bis zu Posaune und Percussion.

Im neuen Semester sind Musikschulleiter Ralf Mrutzek zwei Themen besonders wichtig: „Musik ist Teamarbeit. Unsere Ensembles sind dafür der Dreh- und Angelpunkt, an dem unsere Instrumentalisten und Gesangsschüler h ohne weitere Kosten teilnehmen können – und das auch gern nutzen“, sagt er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und er weist auf die achtwöchigen Kennenlernkurse hin: Für alle, die einfach mal ausprobieren möchten – sei es, überhaupt ein Instrument spielen zu lernen oder ein zusätzliches weiteres.

„Wir planen in der zweiten Jahreshälfte auch Konzerte mit Rockmusik für Kinder – wieder in Zusammenarbeit mit der OLB“, kündigt Mrutzek außerdem an: Rockmusik mit Kindern ist ein neues Thema 2018/2019. „Mal sehen, was daraus erwächst . . .“

Die Musikschule Friesland-Wittmund

An der Musikschule unterrichten zurzeit 48 Lehrkräfte (18 Festangestellte, 30 Honorarkräfte) mehr als 1700 Schülerinnen und Schüler – und zwar insgesamt 545 Jahreswochenstunden: Das summiert sich im Jahr auf mehr als 21 000 Unterrichtsstunden. Ca. 600 Kinder werden im Elementarbereich und in Grundschulkursen unterrichtet (450 Kinder in den Kooperationen mit Kindergärten und Grundschulen, 150 Kinder in den musikschulinternen Musikgarten-Kursen).

Da es auch im Schuljahr 2018/2019 Landesmittel für die Kooperationen mit Grundschulen und Kindergärten geben wird, wird die Musikschule ihr vielfältiges Angebot in diesem Bereich fortsetzen: Zurzeit sind es 14 Kurse in Grundschulen und 27 Kurse in Kindergärten – darunter auch Kurse mit integrativen Gruppen oder Kurse zum Spracherwerb mit vorwiegend Migrantenkindern.

Im Juni gibt es einige Veranstaltungen der Musikschule Friesland-Wittmund:
 2. Juni: Eröffnung „Happy Day“ in der Innenstadt Wittmund. Mit dabei: Die Tanzkids der Unterrichtsklasse Frauke Hillrichs und Kinder aus der Musikalischen Früherziehung.
3. Juni: Info-Tag der Musikschule im Bürgerhaus in Schortens.
 23. Juni: Das große Sommerkonzert der Wittmunder Musikschülerinnen und Musikschüler mit einem Mix aus vielen musikalischen Stilrichtungen, an dem viele große und kleine Schülerinnen und Schüler der Musikschule mitwirken.


  www.vhs-frieslandwittmund.de/musikschule/ 
Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.