50 Jahre Gps
Filme schauen bis die Äuglein zufallen

Am 21. September gibt es von 15 bis 2 Uhr Filme für jede Altersgruppe. In allen geht es ums Zusammenleben mit und ohne Behinderung.

Bild: Atto Ide
Kino bis zum Abwinken: Petje Wilbers (von links), Joana Schenk und Andrea Wilbers vom Organisationsteam freuen sich auf ganz viele Kinofreunde bei ihrem Filmfest.Bild: Atto Ide
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Schortens Ob es einen roten Teppich geben wird, steht noch nicht fest. Eines ist aber schon ganz sicher: Popcorn von morgens bis spät in die Nacht wird es auf jeden Fall geben.

Am Freitag, 21. September, wird das Bürgerhaus Schortens zum Filmpalast – und dann werden Filme geschaut, bis die Augen wehtun. Ausgedacht hat sich das die Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS) zusammen mit der Schule am Forst Upjever. Die GPS feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen.

Fünf verschiedene Filme, abgestimmt auf verschiedene Altersgruppen, werden zwischen 15 und 2 Uhr im Filmpalast Bürgerhaus gezeigt. Die Titel dürfen aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden – sie hängen aber auf Plakaten aus. So viel darf verraten werden: die Filme haben auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung zu tun. Und das Allerschönste: Der Eintritt kostet nichts.

Karten sollte man sich allerdings trotzdem besorgen. Damit ist sichergestellt, dass man einen Sitzplatz hat – wichtig für Ältere oder Menschen mit Behinderung. Im Bürgerhaus Schortens und im „Lieblingstreffpunkt“ an der Marktstraße 101 in Wilhelmshaven liegen die bereit. Niemand muss sich verpflichtet fühlen, alle Filme anzusehen. Es gibt Karten für jeden einzelnen Film.

Schon am Morgen laden die Organisatorinnen Petje Wilbers, Joana Schenk und Andrea Wilbers Grundschulklassen zu einem gemeinsamen Frühstück mit anschließendem Film ein. Die Landfrauen Schortens bereiten das Frühstück zu.

Und alle freuen sich auf schöne Filme und ganz viele Besucher mit und ohne Behinderung und auf gute Gespräche. Für Gruppen organisiert die Stadt Schortens einen Bustransfer. Anmeldungen bei Petje Wilbers: E-Mail an petje.wilbers@gmail.com.

Das könnte Sie auch interessieren