HORUMERSIEL Mit 120 Teilnehmern war der Kursaal Horumersiel am Sonnabend beim „Tafeln für die Tafel“ voll wie nie: Alle Plätze waren besetzt. „Tafeln für die Tafel“ ist eine gemeinsame Aktion der „Tafel“ Hohenkirchen und der „Seesterne“, zehn Wangerländer Gastronomiebetrieben, die das Wangerland mit kulinarischen Veranstaltungen bereichern.

Besonders in den Wintermonaten sind bei der „Tafel“ frisches Obst und Gemüse knapp, berichteten Anja Eiben und Jutta Cramer von der „Tafel“ Hohenkirchen, die Bedürftige jede Woche mit Lebensmitteln – Spenden von Supermärkten, Bäckereien und vielen weiteren Geschäften – versorgt. Mit der Aktion „Tafeln für die Tafel“ werden Spenden gesammelt, um im Winter frische Lebensmittel hinzukaufen zu können. „Wir schlemmen hier für den guten Zweck“, betonte Anja Eiben: pro Teilnehmer gehen 5 Euro an die Tafel.

Am Menü – als Vorspeise Wangerooger Inselschinken an mariniertem Rapunzelsalat mit gebratener Feige und Kräuter-Domino, Kraftbrühe von der Steckrübe mit Forellenklößchen, als Hauptgang gefülltes Schweinefilet mit Estragon Rahmsoße, Blattspinat und Polenta-Ecken sowie als Nachtisch warme Zimtpflaumen an Glühwein-Muffin und Vanilleschaum – hatten sich alle „Seesterne“ beteiligt. In der Schauküche bereiteten Mario Krar („Leuchtfeuer“), Horst Abken („Friesland Stern“) und Bettina Demker („Waddewarder Hof“) die Gerichte live zu, die Übertragung auf die Großbildleinwand ermöglichte, dass alle im Saal in die Töpfe und Pfannen gucken konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Moderiert wurde der Abend von Susanne Winter von der Academy of Dance Jever. Zum Motto „Musical“ ließ sie nicht nur ihre Mädchen tanzen, auch die Auszubildenden der Seesterne-Betriebe gestalteten mit und übernahmen nicht nur den Service, sondern hatten auch die Tische nach Musical-Motiven dekoriert.

Beim Kochen gab es viele Tipps: Mario Krar berichtete über die Zeit, als Steckrüben noch ein arme-Leute-Essen waren – „damals wurde aus Steckrübe sogar Marmelade gekocht“ –, Horst Abken führte vor, wie einfach es ist, Schweinefilet zu füllen – wenn man einen professionellen Wetzstahl dafür verwendet.

Und Moderatorin Susanne Winter hatte viel Spaß dabei, den Köchen bei der Arbeit Löcher in den Bauch zu fragen, sich alles genau erklären zu lassen und natürlich alle Leckereien zu verkosten. Sie und mit ihr viele Gäste im Saal waren begeistert: „Wir verpflichten Euch auf zehn weitere Jahre ,Tafeln für die Tafel‘.“

 @ Mehr Bilder unter http://www.NWZonline.de/fotos-friesland

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.