Zum Schachturnier hat der Schachclub Varel unter Leitung von Christoph Brumby jetzt Mädchen und Jungen in die Weberei eingeladen. Bei der Ferienpassaktion wurde ein Turnier in neun Runden gespielt – jeder Teilnehmer einmal gegen jeden. Phil Leon Fricke holte sich am Ende mit 8,5 von 9 möglichen Punkten den Turniersieg und den Pokal vor Oke Garn, Juliane Albertsen, Marlene Albertsen, Noah Garn, Laurenz Hühne, Tammo Bath, Erik Spiekermann, Kevin Matuschke und Leon Bölckow.

Für vier Auszubildende und zwei Jahrespraktikanten war am Montag der erste Tag bei der Stadt Varel. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, Erster Stadtrat Dirk Heise und Ausbildungsleiterin Marion Groß hießen die Berufsanfänger im Rathaus willkommen. Alexandra Meyer und Nadja Wendland begannen eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten, Sina Gaudian zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit sowie Katharina Mangels zur Altenpflegerin. Carina Kanna und Etrit Xhafolli leisten ihr Jahrespraktikum in der Verwaltung der Stadt Varel ab.

Ein volles Programm erwartet die neuen Nachwuchskräfte des Rathauses gleich in der ersten Woche. In einem dreitägigen Einführungsseminar werden sie auf ihre neue berufliche Zukunft vorbereitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auszubildende hat auch die Landessparkasse zu Oldenburg begrüßt, unter ihnen Cord Cordes, Lena Marie Franz, Rachel Janssen, Camen-Chia Krüger und Milena Ottersberg aus der Regionaldirektion Friesland. Die Landessparkasse bildet insgesamt 135 junge Leute aus. Zwölf der 45 neuen Auszubildenden sind Realschüler.

Über einen dicken Scheck hat sich jetzt die Vareler Tafel gefreut. Wolfgang Rompa, Vorsitzender des Vereins „Soziales Kaufhaus Friesland“, sowie Schatzmeisterin Petra Frers haben am Mittwoch 1000 Euro an Anita Osterloh und Heide Grützmacher von der Vareler Tafel überreicht. Das Geld wurde aus dem Verkauf im Sozialen Kaufhaus an der Bohlenberger Straße 13 in Zetel erlöst. „Das Kaufhaus wird sehr gut angenommen“, freut sich Wolfgang Rompa. 22 ehrenamtliche Helfer sind in dem Kaufhaus aktiv, das im Februar dieses Jahres seinen Betrieb aufgenommen hat. Für wenig Geld, ab 50 Cent, können dort Dinge für den Haushalt erworben werden.

Etwa doppelt so viele Ehrenamtliche arbeiten bei der Vareler Tafel, um 300 Familien in Varel und der Friesischen Wehde mit Lebensmitteln zu versorgen. Anita Osterloh und Heide Grützmacher berichteten, dass mittlerweile die Lebensmittel in Schichten ausgegeben werden, um allen Bedürftigen gerecht zu werden. Keine Probleme gebe es mit Flüchtlingen, berichtete Anita Osterloh.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.