+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Neue Bundesregierung
Karl Lauterbach soll Gesundheitsminister werden - Verteidigung geht an Lambrecht

HOOKSIEL Die Planungen für den Hooksieler Prominenten- und Bürgerpark im Rahmen der Aktion „Wangerland – Erde und Flut“ gehen voran: Bis zum 15. Juli soll die 2500 Quadratmeter große Fläche zwischen Azurit-Seniorenzentrum und Nee Straat zur Park-Gestaltung vorbereitet sein. Wie Anke Müller von der Interessengemeinschaft „De Hooksieler“ am Dienstag berichtete, wurde der Auftrag zur Modellierung der Fläche, Vorbereitung der Pflanzbeete und Anlage der Wege und der Kuhle für das Feuchtbiotop an einen Gartenbaubetrieb vergeben.

Erste Zusagen für Baumspenden liegen auch schon vor: Als erstes wird der ehemalige Bundes-Arbeitsminister Dr. Herbert Ehrenberg, der in Hooksiel lebt, eine Eberesche setzen, der Seebadeverein pflanzt zu seinem 100. Geburtstag eine Buche. Comedian Mirja Boes wird Ende Juli ebenfalls ein Bäumchen stiften, die Rückmeldung von BAP-Sänger Wolfgang Niedecken steht noch aus.

Wie berichtet, wird der Park, der als Platz der Begegnung für Jung und Alt, Einheimische und Gäste dienen soll, mit einem Bewegungsspielplatz für jede Generation ausgestattet. Der Förderverein Kunst- und Erlebnispfad stiftet ein Wasserspiel, das Henning Gieseke geschaffen hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kosten für die Anlage des Parks liegen im fünfstelligen Bereich – Förderanträge bei der Europäischen Union sind bereits gestellt und Spenden fließen ebenfalls.

Gastronom Sven Klostermann von der Gaststätte „Zum Schwarzen Bären“ unterstützt das Projekt mit einem „Grünen Park-Menü“: Seit Juni bietet er auf seiner Speisekarte ein Vier-Gänge-Menü mit Gurkenspaghetti, Kräuter-Rahmsüppchen und Knurrhahnfilet an, von dem jeweils 2 Euro als Spende in das Park-Projekt fließen. „Als Hooksieler muss man sich hinter das Projekt stellen“, sagte er. Das Menü kommt bereits gut an: Schon am ersten Tag wurde es zehnmal bestellt.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/NWZtv

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.