Varel Mit geschultem Blick haben am Donnerstag die Preisrichter der 17. Volierenschau des Rasse- und Ziergeflügelzuchtvereins Varel und Umgebung die ausgestellten Tier und Volieren in der Vareler Weberei bewertet. 22 Aussteller, darunter drei Jugendliche, präsentieren an der Oldenburger Straße 21 von diesem Freitag, 8. Januar, bis Sonntag, 10. Januar, insgesamt 127 Paare.

„Entscheidend ist, dass die Tiere einen gesunden und vitalen Eindruck machen“, erklärte der angehende Preisrichter Marc Ovelgönne ein wichtiges Bewertungskriterium. Aber auch das Paarverhalten und die Zutraulichkeit seien wichtig. „Die Federn sollten ausgereift und glatt sein“, sagte Preisrichter Gerhard Sprenkel aus Westoverledingen. Gemeinsam mit Preisrichter Karl Fleischer aus Dinklage schaute er sich die Tiere an. Wenn ein Paar 97 von 100 möglichen Punkten erreichte, erhielt es die Note „vorzüglich.“ Auch die gestalteten Volieren wurden am Donnerstag bewertet.

Jeder Züchter präsentiert seine Tiere naturnah in mit Grün geschmückten Volieren. „Es werden nur natürliche Materialien verwendet“, sagte Jürgen Möhle, der gemeinsam mit Mario Borchers und Sarah-Marika Borchers die Volierenschau organisiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gezeigt wird Rasse- und Ziergeflügel in Zuchtstämmen und Paaren, keine Einzeltiere. Wie bei der jüngsten Volierenschau können die Besucher den Schlupf von Hühnerküken unter dem Schaubrüter beobachten.

Die Schau öffnet an diesem Freitag, 8. Januar, in der Zeit von 17 bis 21 Uhr. Sie wird um 19 Uhr von Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner offiziell eröffnet. Zu sehen sind die Tiere auch am Sonnabend, 9. Januar, von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag, 10. Januar, von 9 bis 16 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bei der 17. Volierenschau wird auch der Kreismeister für Ziergeflügel des Kreisverbands Oldenburg-Nord der Rasse- und Geflügelzüchter ermittelt.

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.