Jever Der Lions-Club Jever schreibt zum vierten Mal einen Jugend-Ehrenamtspreis aus: Ausgezeichnet werden junge Leute, die sich besonders engagieren. Bis zum 11. Dezember können Kandidaten für die Auszeichnung nominiert werden. Vergeben wird der mit 500 Euro dotierte Preis am 25. Januar in einer Feierstunde in Jever.

Nominierung

Nominiert werden können junge Leute bis 25 Jahre, die aktiv ehrenamtlich tätig sind. Nominierungsschluss ist der 11. Dezember.

Der Nominierungsbogen kann heruntergeladen werden, Initiator Martin Schadewald, Lindenallee 18, nimmt die Nominierungen an und beantwortet unter Tel. 04461/ 5707 oder E-Mail martin. schadewald@web.de Fragen.

Mehr Infos unter www.lions-club-jever.de

„Gerade in der ländlichen Region ist ehrenamtliches Engagement ein Eckpfeiler des gesellschaftlichen Lebens. Für den notwendigen Nachwuchs in allen Bereichen des Ehrenamts zu sorgen, ist eine besondere Herausforderung. Deshalb sind Jugendliche, Jugendvereine und -gruppen, sei es in der Kinder- und Jugendarbeit, bei der Feuerwehr oder in der Nachbarschaftshilfe, im kulturellen, sportlichen, kreativen, sozialen oder politischen Bereich, so wichtig“, sagt der Initiator des Ehrenamtspreises, Martin Schadewald. Viele Angebote im Jeverland gäbe es ohne solches Engagement nicht.

Für den Jugend-Ehrenamtspreis können junge Menschen nominiert werden, die nicht vor dem 1. Januar 1991 geboren wurden, also maximal 25 Jahre alt sind, und ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Landkreis Friesland ausüben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Ehrenamt muss noch aktiv mit einem größeren Zeitaufwand oder höheren persönlichen Einsatz betrieben werden und sollte seit mindestens drei Jahren ausgeübt werden. Der Jury gehören der Präsident des Lions-Clubs Jever, Manfred Folkers, sowie die Mitglieder Thomas Hohmann, Dr. Peter Pietsch, Martin Schadewald und Reinhard Thomssen an.

Rund 100 Vereine und Institutionen, die Jugendarbeit betreiben, sind im Jeverland bereits direkt angeschrieben und gebeten worden, Vorschläge für die Auszeichnung einzureichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.