Neuenburg Es ist ein Spektakel der grenzenlosen Magie, bei dem Königinnen, Einhörner, Tierwesen und Feen durch mehr als eine fantastische Traumwelt irren: das neue Stück der Theaterschule Neuenburg, „Olivia“. Die Inszenierung ist nicht nur ein mitreißendes Theaterstück. Sie wirft auch die Frage auf, was für ausufernde und absonderliche, bunte und prunkvolle Dinge sich in der beneidenswerten Fantasie der Regisseurin Nina Cramer zutragen.

Nina Cramer hat das Stück mit den Kindern und Jugendlichen der Theaterschule geschrieben und inszeniert, und sie hat Regie geführt. Die Suche nach dem Mädchen Olivia wird zu einem Abenteuer, in dem sich die Zuschauer verlieren. Sie führt in dunkle Türme, in denen Hexen hausen, in Königsschlösser, durch märchenhafte Wälder, verzauberte Gärten und Unterwasserwelten. Die Regisseurin hat nicht nur ein hochklassiges Jugendtheaterstück auf die Bühne gebracht, sie schafft es, dass sich die Zuschauer vor Lachen schütteln und vor Gruseln Gänsehaut bekommen. Besonders die unerwarteten und bildgewaltigen dunklen Szenen haben bei der gelungenen Premiere am Freitag bestätigt, dass die Aufführungen der Theaterschule viel mehr sind als bloß Kindertheater.

Bei der Premiere beeindruckten alle Schauspieler mit viel Talent und Mut. Selina Rosin und Daniel Meine könnten mit ihrem überzeugenden Spiel als Königin Anna und Bubberle ohne weiteres in Erwachsenenstücken mitwirken. Kea Bredehorn als Gute Fee, Rouven Albers als Zwerg, Benedikt Schäfer als Stitch, Raik Cornelius als Peter Pan und Kira Aden als Rapunzel gingen so in ihren Rollen auf, dass sie die Zuschauer mit ihrem Spiel fesselten. Perfekt besetzt ist auch die Rolle der Olivia mit der begabten und zauberhaften Elena Gädeken. Mit strahlenden Auftritten voller Energie glänzten Ihno Lübben als Timon und die beiden Einhörner Emma Röben und Lotta Fastenau. Völlig von den Socken waren die Zuschauer vom Auftritt des Seesterns, toll gespielt von Lisa Schulz. Echte Knaller waren bei der Premiere Alexa Schweer (Hexe) und Lena Streekmann (Petronilla). Ein großes Lob hat sich außerdem Pascal Wortmeyer verdient, der das ganze Stück wundervoll als Erzähler präsentiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nina Cramer BILD: NDT
Nina Cramer BILD: NDT

Alle Beteiligten und Termine auf einen Blick

Öffentliche Aufführungen: Freitag, 8. Juni, Samstag, 9. Juni, und Mittwoch, 13. Juni, je 19.30 Uhr im Vereenshuus; Karten: Im Bühnenbüro, di. 9 bis 11 Uhr, fr. 15.30 bis 17.30 Uhr, Tel. 04452/918073; 4 Euro/6 Euro.

Die Schauspieler: Elena Gädeken (Olivia), Selina Rosin (Königin Anna), Daniel Meine (Bubberle), Kea Bredehorn (Gute Fee), Alexa Schweer (Hexe), Rouven Albers (Zwerg Pinki), Lena Streekmann (Petronilla), Benedikt Schäfer (Stitch), Ihno Lübben (Timon), Emma Röben (Einhorn Baby Bonbon), Lotta Fastenau (Einhorn Schnuckelschnute), Pascal Wortmeyer (Ameise George), Raik Cornelius (Peter Pan), Lisa Schulz (Seestern Patrick), Kira Aden (Rapunzel).

Hinter der Bühne: Nina Cramer (Buch und Regie); Christian Kroll, Rolf Renken (Regieassistenz); Volker Griem (Sprachpate); Ewald Meine, Norbert Meine (Technik); Inge Trey, Kira Aden, Britta Bohlen, Ingeborg Gertler (Maske); Helma Lübben, Carmen Fastenau, Ilka Streekmann, Bärbel Cramer, Andrea Thomas, Ellen Evers (Inspiz und Kostüm); Maice Renken, Elke Siggel, Johanna Rusert, Elke Osterthun, Gaby Egenhoff, Christel Klausch, Karin Bishop, Sandy Gottwald, Sigrid Wortmann (Schneiderei); Bastian Warntjen (Bühnenbild); Günther Diers, Ewald Meine, Karl-Heinz Klockgether, Wolfgang Fischer, Heike Ralle (Bühnenbau)

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.